Aktuelle Saison 2019/2020 - SV-Schermbeck-2006er

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelle Saison 2019/2020

Spielberichte


 
29.09.19
4. Spieltag C-Junioren / Qualifikation zur Kreisliga A
SC Reken  -  SV Schermbeck  (0:2) 0:2
Tolle Mannschaftsleistung bringt Platz 1 zurück
 
Zuerst nochmal ein Dankeschön an den SC Reken, der bereit war das Spiel auf Sonntag zu verlegen, da bei uns ein 30-jähriges Schuljubiläum anstand.

Für beide Mannschaften ging es in diesem Spiel darum einen der ersten beiden Plätze zu behaupten, die zum Aufstieg in die Kreisliga A berechtigen. Wir wollten versuchen die unglückliche Niederlage in Raesfeld wettzumachen, aber wir wussten auch, dass uns nur ein Sieg weiterbringen würde.

Was die Mannschaft dann in den 70 Minuten an Kampfgeist, Leidenschaft und Einsatz gezeigt hat, war schon allererste Extraklasse und der Sieg vollkommen verdient.

Bei Nieselregen tasteten sich beide Mannschaften auf dem Rekener Kunstrasen erstmal ab, obwohl Reken in den ersten Minuten mehr Spielanteile hatte. Wir standen aber sehr kompakt und nahmen sofort die Zweikämpfe an. Offensiv war es für unsere Spitzen Luis und Henning unheimlich schwierig sich gegen die großen Gegenspieler durchzusetzen.

In der 7. Minute fingen wir im Mittelfeld einen Ball ab und Max spielte den Ball in den Lauf von Henning. Henning drang in den Sechzehner ein und legte quer auf Till, der den Ball mit links hoch in den linken Winkel setzte – 1:0 für uns!!

Dieses Tor schockte die Gastgeber ein wenig und nur drei Minuten später spielte der gegnerische Torwart den Ball in die Füße von Henning, doch Henning setzte den Ball aus 5m knapp neben den rechten Posten. Das hätte das 2:0 sein müssen…

Doch auch durch die vergebene Chance ließen wir die Köpfe nicht hängen, sondern spielten weiterhin sehr konzentriert. Defensiv standen wir sehr sicher und nach vorne versuchten wir immer wieder Nadelstiche zu setzen. Nach 18 Minuten setzte sich Henning unnachahmlich gegen zwei Gegenspieler durch und knallte den Ball hoch zum 2:0 in die kurze Ecke. Wahnsinn!

Bis zu diesem Zeitpunkt hochverdient, da wir Reken nicht ins Spiel kommen ließen.

Zehn Minuten vor der Pause wurde Reken allerdings stärker und in der 24. Minute hielt Fabian mit einer Glanzparade die Null. Nur eine Minute später eine Doppelchance für die Gastgeber. Zuerst rauscht ein Kopfball knapp rechts vorbei und dann ein Schuss am linken Pfosten. Drei Minuten vor der Pause zirkelte ein Rekener einen Freistoß aus 18m auf die Latte – da hatten wir Glück. Den Nachschuss konnte Fabian dann halten. Mit dem Halbzeitpfiff konnte sich Fabian erneut mit einer Glanzparade auszeichnen und so ging es mit einem 2:0 in die Pause.

In der Pause war uns allen klar, dass Reken nochmal alles auf eine Karte setzen würde und wir keinen Deut nachlassen dürfen.

Reken legte in Hälfte 2 los wie die Feuerwehr und machte unheimlichen Druck. In der 40. Minute konnte Fabian einen Schuss aus 15m toll abwehren. Unsere Abwehrreihe mit Finn, Levin, Jakob und Bent war aber nicht zu überwinden und alle fighteten um jeden Zentimeter. Vor der Abwehr stellten Niklas und Erik die Mitte sehr gut zu und fingen viele Bälle ab. In der 49. Minute hätte der Anschlusstreffer fallen müssen, aber auch aus 3m war Fabian nicht zu überwinden. Nach 20 Minuten in Halbzeit 2 konnten wir uns wieder mehr befreien und Henning war es, der in der 55. Minute mit einem Flachschuss den Rekener Torwart prüfte. Das Spiel wurde jetzt auch etwas ruppiger und nach einer Tätlichkeit gegen Henning hätte der Rekener Spielführer eigentlich Rot sehen müssen. Leider hatte der gut leitende Rekener Schiedsrichter, auf den wir uns im Vorfeld einigten, die Aktion nicht gesehen. Kurz danach war es Niklas, der die Vorentscheidung auf dem Fuß hatte, aber sein Schuss wurde abgeblockt. Die Zeit lief für uns und als Jakob, nach einem Foul, nicht mehr weiterspielen konnte, mussten wir umstellen. Erik spielte nun für Jakob in der Innenverteidigung, Til ging ins zentrale Mittelfeld und Ben K. beackerte die linke Seite. Doch auch diese Umstellung gab kein Bruch in unser Spiel. Wir ließen nichts mehr zu und hatten durch Linus sogar noch die Riesenchance auf 3:0 zu erhöhen, doch der Torwart lenkte den Ball über die Latte (66.).

Als dann endlich der Abpfiff ertönte, war der Jubel bei Spielern, Eltern und Trainern natürlich riesengroß.

Wieder einmal ist die Mannschaft über sich hinausgewachsen und hat alles rausgehauen!!

Heute hat die gesamte Truppe ein Sonderlob verdient, denn getreu nach unserem Motto ‚Einer für Alle – Alle für Einen‘, hat die Mannschaft gezeigt was als Team möglich ist!!

Lohn ist erneut der Sprung auf Platz 1. Jetzt haben wir es nächste Woche im Heimspiel gegen den TuS Velen in der eigenen Hand die Tabellenführung zu verteidigen. Das die Aufgabe nicht leichter als heute wird, ist uns allen bewusst, den Velen kann mit einem Sieg ebenfalls noch einen der ersten beiden Plätze erreichen. Für Spannung ist also gesorgt und auch Raesfeld und Reken sind noch im Rennen…

Wir Trainer sind auf jeden Fall stolz, dass wir mit unserem Jungjahrgang am letzten Spieltag noch um den Aufstieg in die Kreisliga A mitspielen und sind uns sicher, dass die Mannschaft auch im letzten Spiel alles geben wird!!

Heute waren dabei:
Fabian, Til (1), Bent, Levin, Niklas, Linus, Erik R., Max, Luis, Henning (1), Ben K., Jakob, Finn, Lavinia und Ben B.



 
21.09.19
3. Spieltag C-Junioren / Qualifikation zur Kreisliga A
JSG Raesfeld/Erle 1  -  SV Schermbeck  (1:0) 3:2
Niederlage durch unglaubliche Fehlentscheidung
 
Am Samstag kam es in Erle zum Spitzenspiel der Qualifikationsgruppe 2 zwischen dem Tabellenführer SV Schermbeck und dem Zweiten der JSG Raesfeld/Erle.

Bei strahlendem Sonnenschein und einen phantastischen Rasenplatz freuten sich alle auf dieses Derby. Leider war  erneut kein Schiedsrichter angesetzt, so dass sich beide Trainerteams auf einen Schiedsrichter der JSG Raesfeld einigten.

Bis zur letzten Minute hat der ‚Schiedsrichter‘ auch sehr gut gepfiffen, was er sich aber dann leistete war schon ungeheuerlich. Zuerst wurden beim Stand von 2:2 unerklärlicher Weise drei Minuten nachgespielt und als dann der gegnerische Stürmer unseren Torwart einfach umriss, blieb der Pfiff aus und Raesfeld netzte in allerletzter Sekunde zum 3:2 ein.

Unglaublich und jeder Protest nützte natürlich nichts. Unsere Jungs waren geschockt und weinten, aufgrund der Ungerechtigkeit, doch es half nichts.

Wenn man durch so eine krasse Fehlentscheidung ein Spiel verliert und das Fairplay mit Füssen getreten wird, macht dieses einfach nur sprachlos.

Aber der Reihe nach…

Im Vorfeld wussten wir, dass wir auf eine starke Mannschaft treffen und wollten wenigstens einen Punkt mit nach Schermbeck nehmen.

Wir stellten uns auf eine aggressive und stürmische Raesfelder Mannschaft ein, aber dann kam alles ganz anders. Von Anfang an diktierten wir das Spiel und ließen den Gastgeber kaum zur Entfaltung kommen. In der 2. Minute konnte ein Schuss von Til gerade noch abgewehrt werden und kurz danach ging ein Schuss von Niklas knapp am Tor vorbei. In der 10. Minute waren wir dann zu weit aufgerückt und der bullige Raesfelder Stürmer zog in den Strafraum und traf zum 1:0. Der Spielstand war völlig auf den Kopf gestellt und wir brauchten einige Minuten, um uns von dem Schock zu erholen.

Nach einer Ecke von Lavinia köpfte Erik T. völlig freistehend den Ball knapp links vorbei – da war mehr drin (20.). Nur eine Minute später konnte ein Schuss von Niklas gehalten werden. Wir machten nun wieder mehr Druck, aber bis zur Halbzeit passierte nichts mehr.

Wir machten der Mannschaft in der Pause klar, dass wir das Spiel noch drehen können, wenn wir vorne konsequenter und genauer spielen.

Die Mannschaft hatte wohl genau zugehört, denn von Anfang an gab sie Vollgas. Zwei Minuten waren in Hälfte 2 gespielt, als der erneut bärenstarke Til den Ball zum Ausgleich unter die Latte drosch – 1:1. Wir ließen nicht nach und nur eine Minute später ging ein Schuss von Henning knapp am linken Pfosten vorbei. Wiederum nur eine Minute später flankte Til auf Luis, doch sein Schuss ging über das Tor. Raesfeld kam kaum noch nach vorne und wir entwickelten eine richtige Spielfreude. Nach einem Freistoß von Erik T. köpfte Luis völlige freistehend den Ball knapp vorbei. Der musste rein!!

Dann kam der große Auftritt von Niklas. Niklas erkämpfte sich den Ball, ging noch paar Meter und knallte den Ball aus 25m hoch in den rechten Winkel zum 2:1 für uns. Ein absolutes Traumtor und eine hochverdiente Führung!!

Jetzt machte Raesfeld offen und nahm wieder mehr am Spiel teil. In der 57. Minute ging ein Schuss der Raesfelder knapp an unserem Tor vorbei. Unsere Mannschaft fightete nun um jeden Meter, aber auch Raesfeld wurde stärker. Ein unnötiger Ballverlust von Mahmoud im Mittelfeld führte dann zum 2:2, als der Stürmer schnell angespielt wurde und den Ausgleich markierte. Völlig unnötig und ärgerlich!!

Danach hatten wir noch drei Riesenchancen zur erneuten Führung. Erst scheiterte Luis zweimal freistehend und in der letzten Minute hatte Lavinia auch noch die Chance zur Führung, doch der Ball ging drüber.

Dann folgte wie schon erwähnt das Drama in der dritten Minute der Nachspielzeit. Ein langer Ball flog in unseren Strafraum. Levin und der gegnerische Stürmer prallten mit unseren Torhüter Fabian zusammen und der Stürmer riss Fabian einfach um, um an den Ball zu kommen. Der Schiedsrichter pfiff nicht und der Stürmer traf zum 3:2. Danach war sofort Feierabend.

Wir waren alle geschockt, denn so zu verlieren ist einfach ungeheuerlich. Es gibt im Spiel immer mal Entscheidungen die falsch sind, aber wenn man so krass benachteiligt wird, macht es einfach keinen Spaß mehr und hat einen ganz bitteren Beigeschmack.

So einen Abschluss hatte dieses tolle Spiel einfach nicht verdient und ein Punkt für Raesfeld wäre schon schmeichelhaft gewesen.

So mussten wir unsere Jungs nach dem Spiel natürlich beruhigen und aufbauen, denn sie konnten es nicht verstehen. Aber auch sowas gehört zum Fußball und zum Leben dazu, denn es geht nicht immer gerecht zu.

Die Mannschaft hat heute auf jeden Fall wieder ein ganz tolles Spiel gezeigt und auf diese Leistung können wir aufbauen. Dieses Erlebnis werden wir in Ruhe besprechen und danach gestärkt nach Reken fahren.

Wir haben immer noch alles in eigener Hand, um einen der ersten beiden Plätze zu erreichen und wir werden garantiert alles daran setzen, um diese Überraschung zu realisieren. Wer hätte das vor der Saison erwartet?

Die Eltern und wir Trainer sind auf jeden Fall stolz auf unser Team, wie sie sich als Jungjahrgang Woche für Woche präsentiert. Es macht einfach Spaß und man wird noch von uns hören!! VERSPROCHEN!!

Heute waren dabei:
Fabian – Til (1) – Bent – Levin - Niklas (1) – Linus – Erik R., - Max – Luis – Henning – Mahmoud – Jakob – Lavinia – Finn – Erik T.


14.09.2019
         SV Schermbeck – VFL Ramsdorf  5:0
(Ein Haufen toller Jungs am heutigen Spieltag)
 
Nach dem aus im Pokal (wäre gerne nach Berlin gefahren) ging es weiter in der Meisterschaft gegen Ramsdorf. Ein Gegner den wir nicht kannten.

Aber unser erstes Heimspiel wollten wir natürlich gewinnen. Einige Umstellungen waren nötig, da Bent, Matthis, Ben.K, Justus, Erik.T, Tim ausfielen. Verletzt und Kirche waren die Gründe. Zum Spiel:
Gestärkt durch leckere Muffins (Lavinia DANKE) ging es richtig gut los.

Wir spielten sofort, als gäbe es kein Halten mehr. Unheimliche Spielfreude und Druck auf den Gegner ausgeübt. Nur das Tor wollte einfach nicht fallen.

Von hinten raus mit Erik. R, Levin, Jakob und Linus ging es immer in Richtung Ramsdorfer Tor. Dazwischen forderten Max, Niklas, Mahmoud und Til immer wieder die Bälle. Der Ball lief wunderbar durch die eigenen Reihen. Links sowie Rechts liefen Louis und Henning immer wieder in die freien Räume, und brachten den Ball vor das Tor. Entweder hielt der Torwart super, oder wieder einer der vielen Ecken. Max brachte eine davon super rein, und zwischen den vielen Beinen erwischte Niklas die Kugel. Endlich 1:0.Und schon war die Hälfte 1 rum.

Mit Lavinia und Finn jetzt im Kader wurde es eine Demonstration. Bei 70 – 80% Ballbesitz forderten wir mehr Tore. Wieder versuchten alle die gute spielerische Linie beizubehalten. Der Ball lief einfach klasse. Vorne mit Louis und Henning waren zwei Jungs unterwegs, die kaum zu bremsen waren. Als Henning böse gefoult wurde, nahm sich Levin den Ball und haute das Ding einfach rein. Unten rechts und 2:0. Lavinia und Finn wussten läuferisch stark zu überzeugen. Sie kurbelten das Spiel immer wieder an. Tor Nummer 3 war wieder so ein toll herausgespieltes Ding. Der Ball lief (war in den letzten Wochen immer Trainingsarbeit) und das zahlte sich heute aus. Ramsdorf lief nur hinterher. Als Henning mal wieder schneller als sein Gegenspieler war, schaffte er das 3:0. Und es wurde immer schlimmer. Der Gegner hatte keine Mittel gegen das gut kombinierende SVS Team. Dann das nächste 100% Ding. Über Niklas, Lavinia, und Til landete der Ball bei Henning. Der schob noch mal rüber zu Louis. Das 4:0 ???? Nein, aus 2m schießt er den Torhüter an. Was für eine dicke Möglichkeit. Wir ließen keine Sekunde nach. Das 4:0 war wieder eine geile Aktion. Von hinten raus ging es zügig nach vorne. Und wieder legt Henning auf Louis. Diesmal macht er die Bude. Als dann Henning noch zum 5:0 traf, darf man ruhig mal von einer Packung reden. Das war heute Fußball, wie wir uns das so vorstellen. Aber jeder Gegner ist anders, das werden wir nächste Woche in Raesfeld-Erle sehen. Können die Jungs aber wieder so eine Leistung abrufen, wird uns nicht bange. Heute war es einfach nur  KLASSE                  

Wir spielten heute richtig guten Fußball und sind Tabellenführer

Unser Team:
FABIAN - BEN - LINUS – LEVIN – MAX – ERIK.R – NIKLAS - LUIS – HENNING – LAVINIA – MAHMOUD - TIL – JAKOB – FINN             

Waren heute verletzt oder verhindert:
JUSTUS – MATTHIS – ERIK. T – GIANLUCA – TIM – BEN.K - BENT
 
TRAINER   JUPP UND DINO
                                         

11.09.2019
Sportfreunde Datteln – SV Schermbeck 4:1
( Zweite Pokalrunde )
(Alles versucht, aber es war nicht zu schaffen)
 
Nachdem wir die erste Runde bereits ohne Spiel geschafft hatten. (R.W. Dorsten konnte nicht antreten) ging es mit viel Respekt nach Datteln. Einige Trainer vom SVS wussten um die körperliche Verfassung des Gegners.

Vom Anstoß weg, merkten wir das es heute sehr schwer werden würde. Aber von vorne:  
Mit Ben im Tor,  Jakob, Levin, Erik. R, und Bent standen wir in der ersten Reihe der     Viererkette. Davor standen Erik.T, Niklas, Max und Til. Vorne sollten es Luis und Henning richten. Lavinia und Linus erstmal in Lauerstellung.
Die ersten Minuten gingen klar an Datteln. Man wollte uns förmlich überrennen. Beide Außenstürmer waren sehr schnell und ballsicher. Doch die Chancen haben sie alle vesemmelt. Oder Ben hat super gehalten. Doch wir konnten auf einmal Nadelstiche setzten. Henning und Louis wurden super angespielt, aber die Laufwege waren zu hart. Die Jungs aus Datteln waren körperlich eine Nummer zu groß. Der Gegner war dann ein wenig irritiert in den nächsten Minuten. Als dann noch ein Superpass von Erik Thiel in die Schnittstelle gespielt wurde, war Henning nicht mehr weit vom Tor. Ein kurzer Antritt, den guten Torwart umspielt, und das Ding zappelte im Netz. Typisches Berger Tor. Puh, wer hätte das gedacht. Jetzt kamen wütende Angriffe, und wir standen unter Dauerdruck. Jakob und Bent auf außen hatten ihre liebe Mühe. Immer nur hinterher.

Ein langer Ball segelte vor unser Tor, und wir bekamen die Kugel nicht weg. Gedankenschnell nutzte Datteln das aus, und es stand 1:1. Endlich H.Z.

Das ganze Team war sich einig. Schaffen wir die Sensation mit ein wenig Glück und Gottes Hilfe. Dann war auch noch für Erik Rohmann das Spiel beendet. Der Rücken streikte. Aber mit Lavinia und Linus kamen frische Kräfte. Wütend ging es nur auf unser Tor. Eine Abwehrschlacht. Ein Entlastungsangriff musste das 2:1 für uns sein, aber Henning scheiterte am Torwart. Jetzt ging nicht mehr viel. Wir konnten selber nicht mehr agieren. Als Levin und Bent sich nicht einig waren, gehst du hin oder soll ich, freute sich Datteln über die Führung 2:1. Wir wollten und konnten den Druck nicht mehr standhalten, und so war es dann am Ende ein verdientes 4:1

Kommentar vom Dattelner Trainer:
Ihr habt da eine richtig gute Truppe als Jungjahrgang im C-Bereich.

Wir haben alles gegeben, und nur ein Fußballspiel verloren        
Ben – Fabian – Jakob – Bent – Max – Lavinia – Til – Louis – Linus – Levin – Erik. R     Erik T. – Henning     und Jupp

 
07.09.19
1. Spieltag C-Junioren / Qualifikation zur Kreisliga A
Viktoria Heiden  -  SV Schermbeck  (0:2) 1:3
U15 startet mit Sieg in die Saison

Nach 5 Wochen Vorbereitung begann heute mit dem ersten Meisterschaftsspiel bei Viktoria Heiden die Saison 2019/20.

Der neue Modus sieht vor, dass bis zu den Herbstferien eine Qualifikationsrunde mit 6 Gruppen a‘ 6 Mannschaften gespielt wird, wobei die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe die neue Kreisliga A bilden. Alle anderen Mannschaften werden dann in den B-Kreisligen eingruppiert.

Für uns als fast reiner Jungjahrgang (bis auf 3 Spieler!) gilt es gegen die Mannschaften die überwiegend aus Altjahrgängen bestehen viel zu lernen und uns gut zu präsentieren. In der Vorbereitung hat die Mannschaft gut gearbeitet und gute Ergebnisse erzielt. Somit fuhren wir heute mit viel Selbstvertrauen nach Heiden und wollten zumindest einen Punkt entführen.

Da einige Jungs mit ihren Vätern zum ‚Papa-Kind-Wochenende‘ unterwegs waren, stellte sich die Mannschaft fast von alleine auf. Zudem hatte sich Ben K. im Laufe der Woche noch am Fuß verletzt und fiel auch aus.

Wir stellten die Mannschaft so ein, hinten kompakt zu stehen und immer wieder versucht werden sollte auf unsere schnellen Spitzen zu spielen.

In den ersten Minuten waren wir noch ziemlich nervös, aber bereits nach einigen Minuten schien die Taktik aufzugehen. In der 3. Minute wurde Henning steil geschickt, doch sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt. Nur zwei Minuten später hatte Niklas eine 100%ige Chance, scheiterte jedoch am Torhüter. Hinten standen wir sehr sicher und ließen überhaupt nichts zu. Die Zweikämpfe wurden angenommen und überwiegend gewonnen. In der 7. Minute die nächste Riesenchance durch Luis, aber auch Luis scheiterte am Torhüter. Aus diesen Chancen hätten wir wenigstens eine nutzen müssen, um mehr Ruhe in unser Spiel zu bekommen.

Heiden reagierte fast nur und wir waren drückend überliegend. Die nächste Chance ließ Henning liegen und auch hier konnte der Ball abgewehrt werden (16.).

Trotz der vielen ausgelassenen Chancen ließen wir nicht nach und in der 26. Minute spielte der starke Erik T. einen 50m Traumpass auf den schnellen Luis und Luis traf zum überfälligen 1:0. Ganze vier Minuten später war es erneut Luis, der toll von Henning freigespielt wurde und zum 2:0 traf (30.). Jetzt wurden wir immer lockerer ohne jedoch die Konzentration zu verlieren und kurz vor der Halbzeit hätte Luis, nach einem Konter über Henning, sein drittes Tor erzielen können, doch der gute Heidener Torwart konnte abwehren. Somit ging es mit einem 2:0 in die Halbzeit.

In der Pause machten wir der Mannschaft klar, dass sie nicht nachlassen und weiterhin so druckvoll spielen soll.

Die zweite Hälfte war dann nicht mehr so stark, denn es häuften sich die Fehlpässe und Heiden stellte sich besser auf uns ein. Niklas versuchte es in der 43. Minute aus der Distanz, doch der Ball ging knapp am rechten Winkel vorbei. Nur eine Minute später flankte Henning in die Mitte, wo Mahmoud einen Schritt zu spät kam. Schade!

Die Entscheidung fiel in der 53. Minute, als Luis einen Querpass in die Mitte spielte und Henning flach in die untere linke Ecke vollstreckte – 0:3. Fast im Gegenzug konnte Heiden auf 1:3 verkürzen, als ein Heidener von der linken Seite drei Schermbecker überlief und zum 1:3 einschoss. Da müssen wir uns cleverer anstellen und da darf dann auch mal ein taktisches Foul passieren.

Bis zum Abpfiff hatten wir noch eine 100%ige Chance durch Henning und einen strammen Schuss von Luis, aber am Ende blieb es beim verdienten 3:1-Sieg für unsere Mannschaft.

Ein Lob auch noch an den guten Schiedsrichter Dirk Berndt, der immer auf Ballhöhe war. ;-)

Als Fazit nehmen wir mit, dass wir viele Sachen schon richtig gut gemacht haben, aber gerade in der zweiten Hälfte noch viele Dinge verbesserungswürdig sind. Trotzdem sind wir mit der gezeigten Leistung zufrieden und sind gut in die Saison gestartet.

Jetzt haben wir am kommenden Mittwoch unser Pokalspiel der 2.Runde bei der DJK SF Datteln, bevor wir am Samstag unser erstes Heimspiel gegen den VFL Ramsdorf bestreiten.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Bent, Levin, Niklas, Linus, Erik R., Max, Luis (2), Henning (1), Jakob, Erik T., Lavinia, Ben B., Til, Matthis und Mahmoud


01.09.2019
Freundschaftsspiel
Jubiläumsturnier des FLVW beim SC Reken
U15 erreicht guten 2. Platz
 
Beim Jubiläumsturnier des FLVW in Reken traf unsere U15 auf die JSG Raesfeld/Erle 1, JSG Südlohn/Oeding/Weseke 2, den SC Reken 1 und SC Reken 2.

Am Ende erreichten wir im Modus Jeder gegen Jeden einen tollen zweiten Platz und haben erneut viele Sachen ausprobiert. Turniersieger wurde verdient der Ausrichter SC Reken 1, der sich über 200,- € Siegprämie freuen durfte und dabei alle 4 Spiele gewonnen hat.

SV Schermbeck – JSG Raesfeld/Erle 1   0:0
Im Spiel gegen Raesfeld begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. In der 4. Minute hatten wir eine gute Freistoßchance durch Erik R., doch bei seiner Flanke kam Ben K. einen Schritt zu spät. Zwei Minuten später rettete uns Fabian mit einer Glanzparade vor einem Rückstand. Raesfeld wurde stärker und in der 10. Minute war es erneut Fabian, der einen Schuss abwehren konnte. In der letzten Minute hatten wir Glück, als Raesfeld den Pfosten traf, so dass es beim 0:0 blieb.

SV Schermbeck – JSG Südlohn/Oeding/Weseke 2   2:0
Gegen die JSG Südlohn 2 begann unsere Mannschaft sehr druckvoll und hatte bereits nach wenigen Sekunden eine 100%ige Chance durch Henning, der den Ball knapp neben den Pfosten setzte. In der 3. Minute flankte Luis von rechts schön auf den ersten Pfosten und Niklas traf zum 1:0 in die kurze Ecke. Nur eine Minute später erhöhte Henning auf 2:0, als er einen Fehlpass erlief und sicher einschob. Danach hatten wir noch Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen und einmal rettete Ben B. mit einer starken Parade. Somit hatten wir den ersten Sieg eingefahren.

SV Schermbeck – SC Reken 1   0:2
Im Spiel gegen den SC Reken 1 ging es schon um den Turniersieg und wir waren hochmotiviert. Wir stellten uns auf die schnellen Rekener Spitzen ein und hielten das Spiel in den ersten Minuten offen. Fabian hielt uns in der 3. Minute mit einer Glanzparade im Spiel. Danach konnten wir uns ein paar Mal gut durchspielen, ohne aber zwingende Chancen zu haben. In der 8. Minute verloren wir den Ball im Spielaufbau und der schnelle Rekener Stürmer tauchte frei vor Fabian auf und traf zum 0:1. Danach häuften sich die Fehler, obwohl die Jungs alles versuchten. Kurz vor dem Ende rettete Jakob mit einer tollen Grätsche auf der Linie und mit dem Schlusspfiff traf Reken zum 0:2-Endstand.

SV Schermbeck – SC Reken 2   2:0
Im letzten Spiel konnten wir mit einem Sieg noch Platz 2 erreichen. Wir stellten die Mannschaft nochmal auf einige Positionen um und die Jungs gaben von Anfang an Gas. Bereits in der 1. Minute setzte Henning sich dynamisch durch, doch sein Schuss wurde vom Torwart abgewehrt. Den Nachschuss setzte Gianluca über die Latte. Nach 5 Minuten setzte Lavinia mit einem schönen Pass Henning in Szene und Henning traf zum 1:0. Nur zwei Minuten später führte ein wunderschöner Spielzug über Max und Henning zum 2:0. Max spielte Henning stark frei und Henning flankte auf Luis. Luis legte sich den Ball auf links und traf hoch in den rechten Winkel zum 2:0. In der 9. Minute wurde Lavinia von Erik T. toll freigespielt, aber Lavinia setzte den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. Am Ende blieb es beim 2:0 und somit hatten wir Platz 2 erreicht.

Für uns Trainer war es heute nochmal eine gute Gelegenheit viele Spieler im Wettkampf zu sehen, was ein Grund war, dass wir heute 18 Spieler mitgenommen haben. Einige Spieler wurden auf unterschiedliche Positionen eingesetzt und alle haben genügend Einsatzzeiten erhalten.  Das am Ende Platz 2 dabei heraussprang ist noch ein schöner Nebeneffekt.

Jetzt haben wir am Mittwoch das Spiel im Kreispokal gegen RW Dorsten, wo wir mal schauen werden, was möglich ist. Wir Trainer haben die Qual der Wahl und alle können sich in der morgigen Trainingseinheit nochmal präsentieren, damit wir für den Meisterschaftsbeginn in Heiden gut gerüstet sind.

Heute waren folgende Spieler im Einsatz:
Fabian, Ben B., Finn, Bent, Erik R., Niklas (1), Linus, Ben K., Max, Luis (1), Henning (2), Jakob, Gianluca, Lavinia, Til, Justus, Erik T. und Mahmoud




28.08.19
Freundschaftsspiel
SV Schermbeck – BV Rentfort 2   (4:0) 7:0
Starke Leistung im ersten richtigen Test
 
Im ersten richtigen Spiel über 70 Minuten als C-Jugend, hatten wir heute den BV Rentfort 2 in der Volksbank-Arena zu Gast. Die Rentforter sind auch ein reiner Jungjahrgang und bereits in der E- und D-Jugend hatten wir interessante Vergleiche.

Heute wollten wir auch wieder einiges ausprobieren, um für den Saisonstart in 10 Tagen gut gerüstet zu sein.
Bereits nach 30 Sekunden klingelte es zum ersten Mal im Rentforter Kasten, denn Henning war hellwach und erlief sich einen zu kurzen Rückpass, spielte den Torhüter aus und traf zum 1:0. Nur eine Minute später setzte Henning sich über rechts dynamisch durch und legte den Ball quer auf Luis, der zum 2:0 einschob. Wir machten weiter Druck und der Gast war in dieser Phase komplett überfordert. In der 5. Minute hatte Finn die Chance die Führung auszubauen, sein Schuss wurde aber zur Ecke abgewehrt. Die anschließende Ecke von Lavinia verwertete Niklas trocken in die linke untere Ecke zum 3:0 (6.). So ging es weiter, denn als Henning sich erneut stark durchsetzte und auf Niklas passte, traf Niklas zum 4:0 (10.).

Danach ließen wir es ruhiger angehen und Rentfort hielt besser dagegen. Bei uns wurde nun viel zu viel versucht durch die Mitte zu spielen und auch die Fehlpässe häuften sich. Nach 23 Minuten hatte Rentfort die erste Chance, doch Justus rettete auf der Linie. Kurz danach die große Chance für Gianluca, aber er zögerte mit dem Abschluss, so dass Rentfort den Ball klären konnte. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel und wir gingen mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Hälfte probierten wir einiges aus und einige Spieler spielten auf verschiedene Positionen, wodurch der Spielfluss verständlicherweise nicht mehr ganz so flüssig war. Drei Minuten nach der Pause legte Til den Ball schön auf Henning, doch sein Schuss wurde abgewehrt. Danach setzte sich Luis stark über links durch und flankte auf Niklas, dessen Schuss zur Ecke abgeblockt wurde. Defensiv standen wir weiterhin sehr sicher und ließen nicht viel zu. In der 57. Minute wurde ein toller Schlenzer von Til vom gegnerischen Torwart aus dem Winkel gefischt. Schade.

Zwei Minuten später erhöhte Lavinia dann auf 5:0, als sie den Ball aus 15m in die linke Ecke schoss. Kurz danach hatte sie sogar die Chance ihren zweiten Treffer zu erzielen, doch der Ball ging knapp am linken Pfosten vorbei. Zwei Minuten vor dem Ende setzte sich Henning über links durch, legte quer auf Luis und schon stand es 6:0.

Mit dem Schlusspfiff dann der schönste Treffer, als Luis den Ball mit dem linken Außenrist aus 20m hoch in den rechten Winkel zirkelte und seinen dritten Treffer erzielte. Direkt danach ertönte der Schlusspfiff.

Das Spiel werden wir garantiert nicht überbewerten, aber man konnte schon erkennen, dass viele Sachen richtig gut waren. Die Abwehr stand sehr sicher und auch vorne sind wir immer für das ein oder andere Tor durch. Die Jungs die heute gespielt haben, haben sich alle gut präsentiert und man merkt, dass jeder um einen Stammplatz kämpft. Jetzt kommen noch die letzten Urlauber und Verletzten dazu, so dass wir für die neue Saison sicherlich gut gerüstet sein werden.

Am Sonntag geht es nun zum Jubiläumsturnier des FLVW nach Reken, wo wir garantiert wieder einiges ausprobieren werden.

Heute kamen folgende Spieler zum Einsatz:
Fabian, Bent, Levin, Niklas (2), Linus, Ben K., Lavinia (1), Luis (3), Henning (1), Tim, Jakob, Finn, Til, Justus, Gianluca und Ben B.






25.08.19
27. Herrlichkeitsturnier in Lembeck
Mannschaft überrascht positiv
 
Nach 2 Wochen intensiver Vorbereitung auf die neue Saison, haben wir am Sonntag beim 27. Herrlichkeitsturnier für C-Junioren-Mannschaften des SV Lembeck teilgenommen.

Für uns war es das allererste mal, dass wir auf einem großen Feld mit 11 gegen 11 gespielt haben und die Mannschaft hat es hervorragend gemacht.
Im Vorfeld wussten wir, dass wir fast durchweg gegen Mannschaften spielen, die ein Jahr älter sind. Unser Ziel war deshalb Erfahrungen zu sammeln und uns gut zu verkaufen.

Vorrunde:

SV Schermbeck – Spvgg. Erle 19   1:0
Gegen den Altjahrgang aus Gelsenkirchen legten wir los wie die Feuerwehr und zeigten überhaupt keinen Respekt vor den großen Gegenspielern. Bereits in der 2. Minute erzielte Mahmoud, auf Vorlage von Henning, das frühe 1:0. Die Ordnung wurde sehr gut gehalten und auch spielerisch konnten wir immer wieder Akzente setzen. Gerade das schnelle Umschaltspiel in die Offensive klappte schon richtig gut.
Kämpferisch gab die Mannschaft alles und man merkte, dass sie sich die Führung nicht nehmen lassen wollte. Die Zweikämpfe wurden angenommen und alle hauten sich mächtig rein. Wir hatten sogar noch Chancen das Ergebnis zu erhöhen, aber Luis und Henning scheiterten jeweils nur knapp. Am Ende blieb es beim überraschenden 1:0-Sieg, aber letztendlich hatte die Mannschaft sich den Sieg durch ihren tollen Einsatz verdient.

SV Schermbeck – Westfalia Gemen 2   3:2
Im Spiel gegen Gemen reichte uns sogar eine knappe Niederlage zum Einzug ins Viertelfinale, da Gemen gegen Erle mit 1:4 verloren hatte. Doch auch in diesem Spiel gab die Mannschaft alles. Erneut gingen wir früh in Führung. Lavinia spielte in der 2. Minute einen schönen Pass auf den schnellen Henning und Henning traf zum 1:0. Nur zwei Minuten später passten wir defensiv nicht auf und Gemen konnte ausgleichen. Erneut zwei Minuten später konterten wir Gemen klassisch aus und Luis traf, auf Vorlage von Henning, zum 2:1. Es entwickelte sich ein hitziger Fight und in der 11. Minute kam Gemen erneut zum Ausgleich, als wir einen Rückpass zu kurz spielten. Nun wurde das Spiel auch härter, aber die Mannschaft hielt gut dagegen. In der 16. Minute überlief Henning erneut seinen zu langsamen Gegenspieler und wurde von diesem im Sechzehner übel von den Beinen geholt. Zum Glück ist Henning außer einer Prellung am Arm nichts Schlimmeres passiert. Den fälligen Elfmeter verwandelte Levin sicher zur erneuten Führung – 3:2.
Die letzten Minuten wurde Gemen immer unfairer und foulte auch im Rücken des Schiedsrichter. Als der Schiedsrichter dann abpfiff, war unser Jubel groß, denn wir hatten mit 2 Siegen Platz 1 in unserer Gruppe erreicht. Klasse!!!

Viertelfinale:

SV Schermbeck – TuS Ennepetal 2   4:5  n. E.
In diesen Spiel gegen den bisher vermeintlich schwächsten Gegen ging es um den Einzug ins Halbfinale. Ennepetal, die auch ein reiner Jungjahrgang waren, spielte in diesem Spiel sehr konzentriert und lauerte auf Konter. Diesmal lagen wir früh in Rückstand, denn in der 4. Minute führte einer dieser Konter zum 0:1. Nun merkte man unserer Mannschaft an, dass sie in den ersten beiden Spielen viel Kraft gelassen hatte, denn das Spiel nach vorne klappte nicht mehr so druckvoll. Trotzdem gab die Mannschaft nicht auf und in der 13. Minute war es Levin, der mit einem abgefälschten Schuss aus 18m in den rechten Winkel zum 1:1-Ausgleich traf. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff und es kam zum Elfmeterschießen.
Wir legten vor und Levin traf zum 2:1. Ennepetal traf auch – 2:2. Der nächste Schütze war Luis und Luis verwandelte sicher – 3:2 für uns. Den nächsten Ball konnte Fabian halten und der Vorteil lag bei uns. Nun war Ben K. an der Reihe, aber Ben scheiterte am Torhüter. Ennepetal glich danach zum 3:3 aus. Der nächste Schütze war Niklas und er verwandelte sicher zum 4:3. Erneut konnte Ennepetal ausgleichen – 4:4. Die Spannung wuchs immer mehr und nun war Mahmoud dran. Leider rutschte Mahmoud beim Schuss aus und  setzte den Ball neben das Tor. Der letzte  Schütze von Ennepetal verwandelte zum 4:5 und Ennepetal stand im Halbfinale.

Als Fazit nehmen wir mit, dass die Mannschaft sich toll präsentiert hat und auch gegen die Altjahrgänge zu bestehen wusste. Wir konnten einiges ausprobieren und testen. Trotzdem liegt noch viel Arbeit vor uns und gerade im läuferischen Bereich werden wir noch arbeiten müssen. Jetzt kommen nach und nach alle Urlauber zurück, so dass wir noch mehr Alternativen haben. Die Mannschaft ist gut zusammengewachsen und gerade durch diesen Zusammenhalt werden wir noch für die ein oder andere Überraschung sorgen.

Kommenden Mittwoch (28.8) geht es in Schermbeck mit einem Testspiel gegen den BV Rentfort weiter.

Heute waren im Einsatz:
Fabian, Jakob, Erik R., Levin (2), Niklas (1), Linus, Ben K., Henning (1), Lavinia, Luis (2), Tim, Mahmoud (1), Ben B., Gianluca und Finn


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü