Aktuelle Saison 2019/2020 - SV-Schermbeck-2006er

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelle Saison 2019/2020

Spielberichte


 
26.01.2020
Freundschaftsspiel
SV Schermbeck – GW Barkenberg ( 5:0 ) 9:0
Trotz Kantersieg nicht zufrieden
 
Innerhalb von 24 Stunden hatten wir am heutigen Sonntag unser zweites Testspiel der Vorbereitung. Zu Gast in der Volksbank-Arena war GW Barkenberg und heute kamen einige Spieler zum Einsatz, die gestern nicht gespielt hatten.

In der Anfangsphase waren wir noch überhaupt nicht wach und direkt in der ersten Minute hatte Barkenberg die große Chance zur Führung, doch wir konnten den Ball gerade noch klären. Auch danach lief der Ball nicht gut und wir schafften es durch viele Unkonzentriertheiten nicht, dass der Ball über mehrere Stationen in unseren Reihen blieb. Schlechte Ballannahmen und ungenaue Abspiele wechselten sich ab.

In der 5. Minute legte Max für Hennig auf und Henning traf aus 7m zum 1:0. Nach 10 Minuten spielte Luis den Ball quer und erneut war es Henning, der zum 2:0 einschob. Optisch waren wir überlegen, da der Gegner einfach nicht stark genug war, doch die Barkenberger versuchten alles, um uns das Leben schwer zu machen. Nur eine Minute nach dem 2:0 erhöhte Luis auf 3:0, als er einen langen Pass von Niklas erlief, den Torwart umkurvte und sicher einschob (11.). Erneut eine Minute später war es wieder Luis, der einen Alleingang zum 4:0 abschloss (12.). Danach wurden die beiden Torschützen ausgewechselt und Mahmoud und Gianluca gingen in die Spitze.

Nach einem schönen Zuspiel von der linken Seite hatte Gianluca dann die große Chance sein Tor zu machen, doch der Ball ging am rechten Pfosten vorbei (17.). Zwei Minuten später wurde ein strammer Schuss von Lavinia zur Ecke abgewehrt. Danach konnte sich Ben B., der in der ersten Halbzeit im Tor stand, mit einer schönen Parade auszeichnen. In der 28. Minute erlief Mahmoud sich dann einen weiten Abstoß von Erik T., schüttelte zwei Gegenspieler ab und erhöhte auf 5:0. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.
 
 
In der Pause machten wir der Mannschaft klar, dass wir vom Spiel, trotz der hohen Führung, enttäuscht sind und wir viel zu viele Fehler machen. Wir wollten in der zweiten Hälfte den Ball länger in den eigenen Reihen halten und noch mehr Dominanz ausstrahlen.
Die Hälfte 2 fing dann erstmal genauso an wie die erste Halbzeit, denn weiterhin waren wir nicht konzentriert genug. Johann, der nun im Tor stand, konnte sich zweimal auszeichnen. Nach und nach kamen wir dann besser ins Spiel und die ganze Breite des Platzes wurde mal ausgenutzt. In der 45. Setzte sich Niklas über rechts dynamisch durch, passte nach innen, wo Luis nur noch den Fuß hinhalten musste und schon stand es 6:0. Trotz des hohen Rückstandes gab Barkenberg nicht auf und kämpfte um jeden Meter. In der 63. Minute köpfte Niklas eine Ecke von Erik T. an die Unterkante der Latte, von wo der Ball wieder raussprang. Eine Minute später spielte Mahmoud einen tollen Doppelpass mit Erik T. und erhöhte sicher auf 7:0 (64.). Klasse!

Drei Minuten vor dem Ende war es dann Gianluca, der auf Zuspiel vom guten Mahmoud, das Tor zum 8:0 erzielte. Den Schlusspunkt zum 9:0 setzte Erik T., als er mit einem Flachschuss in die lange Ecke traf (69.).

Am Ende war es für uns eine gute Laufeinheit, wobei die Spieler, die sonst weniger spielen, heute fast durchgespielt haben. Spielerisch haben wir noch eine Menge Luft nach oben, aber vielleicht war es die Gewissheit in den Köpfen, dass der Gegner heute nicht stark genug war.

In den beiden Spielen gestern und heute haben wir einige sehr gute Ansätze gesehen, aber auch Sachen, wo wir uns verbessern müssen!

Nächste Woche heißt der Gegner SV Gescher, der in der Kreisliga A Ahaus/Coesfeld spielt und das wird dann schon ein anderes Kaliber sein.

Heute waren am Ball:
Ben B., Erik T. (1), Erik R., Levin, Niklas, Luis (3), Linus, Max, Mahmoud (2), Henning (2), Gianluca (1), Ben K., Tim, Lavinia und Johann

25.01.2020
Freundschaftsspiel
SV Schermbeck – JSG Kirchhellen/Grafenwald 2 ( 4:0 ) 7:1
Guter Start im ersten Testspiel
 
Am Samstag  war die JSG Kirchhellen/Grafenwald 2 zum ersten Test, nach 4 Wochen Winterpause, in Schermbeck zu Gast. In einem flotten Spiel beherrschten wir den Gegner über 70 Minuten und erzielten dabei einige richtig schöne Tore.

Nach 2 Wochen Vorbereitung ging es endlich wieder los und wir wollten von Anfang an versuchen spielbestimmend zu sein. Bereits nach wenigen Sekunden erzielte Max das frühe 1:0. Eine eigentlich gedachte Flanke aus 25 m flutsche dem Kirchhellener Torwart durch die Hände und der Ball war im Tor.

Wir versuchten uns durch viel Ballbesitz Sicherheit zu holen und das klappte am Anfang noch nicht so richtig, was nach vier Wochen Pause aber auch ganz normal ist. In der 11. Minute hatte Henning die 100%ige Chance auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte jedoch am Torhüter. Eine Minute später war es dann Niklas, der das 2:0 erzielte, als er von Luis schön freigespielt wurde und einnetzte. Mittlerweile hatten wir das Spiel sicher im Griff und die Chancen häuften sich. Nach 24 Minuten dann aber die Riesenchance für die JSG Kirchhellen zum Anschlusstreffer, als wir zu weit aufgerückt waren, doch Fabian konnte den Schuss mit einer Glanzparade abwehren.

In der 32. Minute spielte Niklas, der heute bärenstark spielte, einen Traumpass auf Henning, der alleine auf den Torhüter zulief, quer nach links spielte, wo Luis den Ball ins leere Tor schob – 3:0! Toll herausgespieltes Tor!! Direkt der nächste Angriff führte zum 4:0. Diesmal legte Luis den Ball uneigennützig auf Henning und schon stand es 4:0 (33.). Das war auch der Halbzeitstand.

Direkt nach der Pause war es erneut Henning, der auf 5:0 erhöhte (37.). Nun kam die JSG kaum noch über die Mittellinie und unsere Abwehrreihe mit Finn, Erik R., Levin und Bent fing jeden Ball ab. Durch einige schöne Kombinationen erspielten wir uns Chance um Chance, doch im Abschluss waren wir nicht konsequent genug oder der Pfosten stand im Weg, wie bei einem Schuss von Luis.

In der 64. Minute dann eine tolle Flanke von Luis auf Max und Max versenkte den Ball volley zum 6:0 in die lange Ecke. Geiles Tor!! Zwei Minuten vor dem Ende kam dann der Auftritt von Linus, der links an der Grundlinie zwei Verteidiger vernaschte, nach innen zog und den Ball frech in die kurze Ecke einschob – 7:0. Typisch Linus! 😊

Fast mit dem Schlusspfiff gelang der JSG Kirchhellen dann noch der Ehrentreffer zum 7:1.

Alles in allem ein erster guter Auftritt, den wir aber nicht überbewerten, da der Gegner am heutigen Tag dafür einfach zu schwach war. Trotzdem war es eine gute Einheit mit richtig schönen Toren.

Am Sonntag geht es dann direkt weiter gegen GW Barkenberg, damit die Spieler die heute nicht gespielt haben, Einsatzzeiten bekommen.

Mit Til, Jakob beide krank und Justus, Matthis beide verletzt fallen leider vier Spieler aus. Da wir aber einen großen Kader haben, ist das kein Problem.

SV Schermbeck:
Fabian, Erik T., Erik R., Bent, Levin, Niklas (1), Luis (1), Linus (1), Henning (2), Max (2), Matthis, Ben K., und Finn


03.01.2020
   C1 Turnier in Stadtlohn
     (Starke Mannschaften zeigten uns unsere Grenzen auf)
Gut besetzt war das Turnier in Stadtlohn. In Gruppe 2 bekamen wir es mit TSG Dülmen – DJK Eintracht Coesfeld - VFB Hüls und SUS Stadtlohn zu tun. Bis auf Dülmen spielten alle in höheren Ligen. Zu den Spielen im Einzelnen:

SV Schermbeck – TSG Dülmen 0:1
Mit Johann im Tor, Erik. Thiel und Erik Rohmann im hinteren Bereich versuchten wir die Lage unter Kontrolle zu bringen. Vorne sollten Henning und Til die Tore machen. Es ging auch sehr gut los. Hennig alleine gegen den Torhüter. Er schoss ihn leider an. Aber wir waren das bessere Team. Die zweite Chance von Til ging an die Latte, und dann war der Pfosten im Weg. Mit Max, Finn und Luis wechselten wir mit frischen Jungs. Das Tor fiel aber nicht. Auch Jakob und Bent schafften es nicht die Kugel im gegnerischen Kasten unterzubringen. Dann der Schock. Eine Chance für Dülmen und der Ball war drin. 0:1. So lief uns die Zeit davon. Verloren

SV Schermbeck – VFB Hüls 1:3
Gegen unseren Rivalen aus Hüls musste ein Sieg her. Auch der VFB verlor sein erstes Spiel, und stand mit 0 Punkten da. Wir spielten mutig nach vorne, und hatten auch die Möglichkeit in Führung zu gehen. Aber die technisch besseren Hülser spielten bei Balleroberung   sehr schnell nach vorne. Einige Male konnte sich Ben auszeichnen und hielt großartig. Einer dieser Konter führte dann doch zum 0:1Weiter geht's. Max, Luis und Finn standen jetzt auf dem Feld. Und nach einer schönen Kombination (alle waren beteiligt) schaffte Erik Rohmann den Ausgleich. Wir wollten den Sieg. Aber es kam, wie es kommen sollte. Die Konter waren zu schnell. Hüls schaffte das 2:1 und 3:1. Es war mehr drin in diesem Spiel, aber auch die Punkte waren weg.

SV Schermbeck – DJK Eintracht Coesfeld 0:2
Jetzt wurde es richtig schwer für uns. Wir versuchten mit zwei Blöcken zu spielen. Johann wieder im Tor. Der Druck des Gegners war deutlich zu spüren, und wir konnten nur mit enormem Einsatz dagegenhalten. Auch eine reine 2005er Truppe, wie der Trainer mir bestätigte. An der Bande verloren wir den Ball. Den Querpass konnten wir nicht mehr verteidigen. Wieder einen Rückstand hinterherlaufen. Die Moral war gebrochen, das merkte man der Truppe an. So verloren wir auch Spiel Nr. 3 mit 0:2. Aber es waren bis zu diesem Zeitpunkt normale Niederlage. Jetzt kam noch SuS Stadt

SV Schermbeck – SuS Stadtlohn 1:4
Mit 3 Siegen und mehr als 10 Tore von Stadtlohn bis dahin hatten wir kaum Hoffnung, wenigstens ein Spiel zu gewinnen. Aber wir waren am Anfang gut drin in diesem Spiel. Henning Luis und Til machten nochmal Alarm vor deren Kasten. Der zweite Block des Gegners war eindeutig zu stark. Und das 0.1. Wir machten aber mutig weiter. Das zahlte sich aus, und Til schaffte den Ausgleich 1:1. Es lag was in der Luft. Wütende Angriffe der Blauen waren die Folge. Der Druck wurde so stark, dass uns die Puste ausging. 3 weitere Treffer und wir fuhren nach der Vorrunde nach Hause.

Fazit:
Kein Spiel haben die Jungs kampflos abgegeben. Und wir alle wussten, dass wir für einen Turniersieg nicht in Frage kamen. Alle Spieler der C – Jugend waren in Stadtlohn im Einsatz. Ob beim C2 Turnier (Platz 2. Anm. der Redaktion) oder an diesem Freitag die C1. Das war UNS WICHTIG. Unser Team heute:                                                                     

Unsere Torhüter: Johann und Ben     
Bent – Jakob – Erik. R – Erik. T – Luis – Henning – Max – Til – Finn
PS: Wieder einmal toll organisiert vom Gastverein Eintracht Stadtlohn.
Der SV Schermbeck und die C- Jugend sagen: DANKE

22.12.19
C2-Hallencup bei DJK Eintracht Stadtlohn
Starker Platz 2 beim ersten Hallenturnier
 
Beim ersten Hallenauftritt in dieser Saison hat unsere Mannschaft einen sehr guten zweiten Platz beim Hallencup von Eintracht Stadtlohn erreicht. Da wir auch beim U15-Turnier am 03.01.20 teilnehmen, haben wir unser Team in zwei Mannschaften eingeteilt, damit jeder ein Turnier spielen kann. Diese beiden Turniere dienen zur Vorbereitung für die Hallenstadtmeisterschaften im Februar.

Vorrunde:
SV Schermbeck – Olympia Bocholt   3:0
Im ersten Spiel gegen Bocholt fanden wir relativ schnell ins Turnier und Matthis erzielte bereits nach 3 Minuten die 1:0-Führung. Wir ließen defensiv kaum etwas zu und hatten das Spiel gut im Griff. Niklas und Levin erzielten die Tore zum 3:0-Endstand.

SV Schermbeck – Westfalia Wickede   2:2
Gegen Wickede hatten wir schon etwas mehr Gegenwehr und kamen zunächst nicht so gut ins Spiel. Luis war es dann, der in der 5. Minute das 1:0 erzielte. Eine Minute vor dem Ende erhöhte Lavinia auf 2:0 (8.). Im sicheren Gefühl des Sieges wechselten wir durch und fingen uns in der letzten Minute noch 2 Gegentore, so dass das Spiel noch 2:2 ausging.

SV Schermbeck – TSV Marl-Hüls   1:1
Im Spiel gegen den TSV kam es zum Wiedersehen mit Eren, der vor der Saison nach Marl-Hüls gewechselt ist. Bereits nach wenigen Sekunden traf Luis mit einem wunderschönen Tor zum frühen 1:0. Das Spiel war sehr ausgeglichen und es wurde um jeden Zentimeter gefightet. In der 6. Minute traf Niklas leider nur den Pfosten. In der letzten Minute kam der TSV zum 1:1-Ausgleich.

SV Schermbeck – SuS Stadtlohn   3:2
Die Konstellation im letzten Gruppenspiel war klar. Bei einem Sieg hatten wir das Halbfinale erreicht und bei einem Remis mussten wir noch um den Einzug zittern. In dieser Partie kamen wir zunächst überhaupt nicht ins Spiel und diesmal lagen wir in der ersten Minute 0:1 zurück. Eine schöne Einzelleistung von Niklas brachte nur eine Minute später das 1:1. Danach spielten wir in Überzahl, da ein Stadtlohner eine Zeitstrafe bekam, doch auch daraus konnten wir kein Kapital schlagen. Ganz im Gegenteil: Stadtlohn erzielte sogar das 1:2 (6.). Danach zeigte die Mannschaft aber Moral. Luis besorgte den Ausgleich zum 1:1 (7.)  und Levin verwandelte in der letzten Minute einen Freistoß zum vielumjubelten 3:2-Siegtreffer.

Das Halbfinale war somit erreicht!
Halbfinale:
SV Schermbeck – JSG Lembeck/Rhade/Deuten   3:1
Im Halbfinale ging es gegen die JSG aus Lembeck und nach einem schönen Doppelpass mit Luis erzielte Matthis in der ersten Minute die frühe 1:0-Führung. Nur eine Minute später eine Kopie des ersten Treffers. Wiederum spielte Matthis einen Doppelpass mit Luis und erhöhte flach auf 2:0. In der 5. Minute verkürzte die JSG auf 1:2 und es wurde nochmal spannend. Mit dem Schlusspfiff traf Linus dann zum 3:1 und wir standen im Finale.

Finale:
SV Schermbeck – TSV Marl-Hüls   0:3
Im Endspiel konnte sich die Mannschaft selbst aufstellen, da einige Jungs bisher wenig bis gar keine Spielzeit hatten. Die Aufstellung zeigte dann auch, welch‘ Charakter in der Truppe steckt, denn alle Jungs, die bisher wenig gespielt hatten, standen in der Startformation. Klasse! Dass wir somit gegen die gute Mannschaft des TSV Marl-Hüls Außenseiter waren, war vollkommen egal, denn hier zählte der Teamgedanke. Hut ab vor den Jungs!!

Das Spiel ist schnell erzählt, denn bis zum 0:1 (durch Eren 😉) in der 3. Minute hielten wir gut mit. Nach dem 0:2 hatten wir zwei Riesenchancen zum Anschlusstreffer durch Mahmoud und Lavinia, aber der Torhüter konnte beide Bälle parieren. Kurz vor dem Ende traf der TSV zum 0:3-Endstand.

Somit wurde der TSV Marl-Hüls verdienter Turniersieger und wir starker Zweiter!!

Als Fazit nehmen wir mit, dass es ein sehr guter Start in die Hallensaison war und sich alle gut präsentiert haben. Jetzt geht es am 03.01.20 in Stadtlohn mit dem U15-Turnier weiter, wo dann die Jungs spielen, die heute nicht im Einsatz waren.
FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN RUTSCH

Heute waren für den SVS am Ball:
Fabian – Linus (1) – Tim – Levin (2) – Niklas (2) – Luis (3) – Ben K. – Matthis (3) – Justus – Mahmoud und Lavinia (1)


21.12.2019
9. Spieltag C-Junioren / Kreisliga B
SV Schermbeck – JSG Raesfeld/Erle ( 2:0 ) 7:0
Grandioser Jahresabschluss gegen den Tabellenführer
 
Zum letzten Spiel des Jahres war der Tabellenführer aus Raesfeld zu Gast in der Volksbank-Arena und unsere Mannschaft hat eine phänomenale Leistung gezeigt und die JSG Raesfeld/Erle mit sagen und schreibe 7:0 nach Hause geschickt.

Nach dem 2:3 in der Qualifikationsrunde gegen Raesfeld wollten wir heute Revanche und die Mannschaft war vom ersten Moment unheimlich fokussiert. Mit einem Sieg wären wir bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter dran und das war unser Ziel.

Für Fabian, der heute nochmal gesperrt war, rückte Johann ins Tor und für Jakob, der verletzt ausfiel rutschte Ben K. in den Kader.

Zur Freude konnten wir heute unsere neuen Trikots präsentieren, die von Sabine Enning-Lind und Kilian Berger gesponsert wurden. Ein ausführlicher Bericht dazu kommt noch. Auf jeden Fall wurden die neuen Trikots mit dieser Vorstellung der Mannschaft sehr gut eingeweiht!!

Von Anfang an machten wir mächtig Druck und es ging nur in eine Richtung. Bereits nach 3 Minuten die erste Chance für Henning, doch er schloss noch zu überhastet ab. In der 8. Minute spielte Luis einen schönen Pass in die Schnittstelle auf Henning und Henning vollstreckte zur frühen Führung – 1:0.

Das Tor gab uns noch mehr Sicherheit und nur drei Minuten später setzte Til einen Schuss aus 20m knapp über das Tor. Raesfeld kam überhaupt nicht ins Spiel und wir kontrollierten die Partie. Die nächste Chance leitete Max mit einem schönen Querpass von rechts ein, doch Matthis setzte den Ball neben das Tor (17.).

Der einzige Torschuss der Raesfelder in der ersten Hälfte resultierte durch einen Freistoß, aber der Ball ging weit über das Tor. In der 29. Minute spielte Lavinia einen schönen Pass auf Luis und Luis traf zum 2:0 – leider stand Luis im Abseits.

Zwei Minuten vor der Pause war es aber so weit, als Lavinia Matthis in Szene setzte und Matthis den Ball aus 15m über den Torwart zum 2:0 ins Tor lupfte.

Fast wären wir mit einem 3:0 in die Pause gegangen, doch der Schuss von Niklas ging knapp am Tor vorbei (35.).

Halbzeit!

In der Pause machten wir uns klar, dass Raesfeld nochmal alles geben würde und wir stellten uns darauf ein.

Die zweite Hälfte war dann mit das Beste was wir in dieser Saison gespielt haben. Die Mannschaft zeigte eine Einsatzbereitschaft und eine Spielfreude und ließ Raesfeld nicht den Hauch einer Chance.
Nur eine Minute nach der Pause hatte Luis die 100% Chance auf 3:0 zu erhöhen, doch sein Lupfer wurde vom Torhüter gehalten. Im Gegenzug die einzige Chance der Raesfelder im gesamten Spiel; der Schuss ging jedoch knapp vorbei.
Wir hatten darauf aber die richtige Antwort, denn auf Vorlage von Lavinia, erhöhte Henning auf 3:0 (37.). In der 44. Minute dann ein unnachahmlicher Antritt vom bärenstarken Luis, der über links 4 (!!) Gegenspieler davonlief, nach innen passte und Henning zum 4:0 einschob. Tolles Tor.
Nun spielten wir uns in einen Rausch und die Torchancen häuften sich. Linus und zweimal Luis hatten Chancen zu erhöhen, doch die Bälle gingen knapp vorbei.

In der 54. Minute setzte Niklas einen Hammer ab, aber der Raesfelder Torhüter kratzte den Ball aus den rechten Winkel. Vier Minuten später spielte Niklas einen Traumpass auf Matthis, der den Ball quer auf Henning legte und Henning erzielte seinen vierten Treffer zum 5:0 (58.). Wahnsinn.
Henning, der gestern 13 Jahre alt wurde, machte sich somit sein schönstes Geschenk.
Nur zwei Minuten später war es Matthis, der mit einem Knaller aus 25m unter die Latte zum 6:0 traf. Kurz vor dem Ende spielte Ben K. den Ball klasse zu Max, doch sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt. Den Endstand zum 7:0 erzielte Ben K., der nach einem Freistoß von Erik T. hellwach war und den Ball flach einschob.
Direkt danach war Schluss und wir hatten das Spiel, auch in der Höhe vollkommen verdient, gewonnen.

Was die Mannschaft hier Woche für Woche leistet, ist einfach klasse. Auch kleinere Rückschläge stecken wir immer wieder weg und entwickeln uns dahingehend sehr gut weiter.

Wir Trainer  sind stolz, was die Mannschaft in diesem Jahr bzw. dieser Saison geleistet hat.

Heute ragten aus einer bärenstarken Mannschaft Levin, Luis und Henning heraus, die alle drei wirklich ganz stark gespielt und die Anderen mitgerissen haben.

Durch den Sieg sind wir bis auf einen Zähler an Raesfeld, die Spitzenreiter bleiben, ran gerückt. Da Heiden verloren hat, überwintern wir auf einen sehr guten zweiten Platz!!

Jetzt spielen wir zwei Hallenturniere in Stadtlohn und die Hallenstadtmeisterschaft, bevor es am 08.02.20 mit der Meisterschaft weitergeht.

Die U15 wünscht allen Eltern, Freunden und der SVS-Familie *FROHE WEIHNACHTEN* und einen *GUTEN RUTSCH*!!

Heute waren am Ball:
Johann – Erik T. – Erik R. – Linus – Levin – Niklas – Luis – Til – Henning (4) – Max – Bent – Ben K. (1) – Tim – Lavinia und Matthis (2)
 


14.12.19
8. Spieltag C-Junioren / Kreisliga B
SV Schermbeck  -  JSG Hardt/Gahlen  (3:1) 5:1
Kampfspiel bringt den Derbysieg
 
Nachdem wir letzten Samstag spielfrei hatten, kam es heute in der Volksbank-Arena zum Derby gegen die JSG Hardt/Gahlen. In einem Spiel auf kämpferischem Niveau siegten wir vielleicht um 2 Tore zu hoch, aber dennoch vollkommen verdient!

Da Fabian für seine rote Karte aus dem BVH-Spiel für zwei Spiele gesperrt wurde, ging heute Ben B. ins Tor und Ben machte seine Sache richtig gut. Weiterhin fielen mit Bent und Linus noch zwei weitere Jungs wegen einer Grippe aus und somit musste der Abwehrverbund auch geändert werden. Jakob spielte hinten links und Max hinten rechts und auch hier erfüllten beide Jungs ihre Aufgabe sehr gut. Lavinia fehlte heute auch, da sie mit den U17-Juniorinnen des SSV Rhade ein Spitzenspiel gegen den 1. FC Köln hatte.

Dafür war Niklas nach seiner Fußverletzung wieder dabei.

In der Trainingswoche hatten wir unser Augenmerk auf Pressing und sofortigen Ballgewinn gelegt und von Anfang an versuchten wir das auch im Spiel umzusetzen. Bereits in der 1. Minute hatten wir dadurch unsere erste gute Chance, aber der Schuss von Henning wurde abgewehrt. Weiterhin stellten wir die JSG Hardt/Gahlen sehr gut zu und erkämpften uns dadurch sehr früh den Ball.  Nach 5 Minuten die nächste Chance zur Führung, als Luis Matthis schön freispielte, doch auch seinen Schuss konnte der Torhüter halten.

In der 7. Minute klappte es dann besser. Til erkämpfte sich rechts unnachahmlich den Ball, spielte diesen auf den kurzen Pfosten und Matthis, der mitgelaufen war, jagte die Kugel aus 5 Meter unhaltbar hoch in den Winkel – 1:0 für uns!

Nur eine Minute später die Riesenchance für Til, als der Ball nach einem schöne Spielzug über die linke Seite zu ihm kam, doch Til setzte den Ball knapp neben das Tor. Schade, das wäre es gewesen.
Im direkten Gegenzug dann die 100%ige Chance zum Ausgleich für die Gäste. Ein Stürmer stand plötzlich alleine vor Ben, doch Ben blieb im 1 gegen 1 der Sieger. Klasse!

Danach bestimmten wir weitgehend das Spiel, mussten aber immer wieder auf die gefährlichen Konter aufpassen. Hier machte Max seine Sache gegen den schnellen Hardter Stürmer auf unserer defensiven rechten Seite richtig gut und lieferte sich einige harte Duelle.
Nach 20 Minuten sprintete Matthis in den Sechzehner und wurde von den Beinen geholt – Elfmeter für uns und die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Erik T. trat an und verwandelte sicher – 2:0!
Nur drei Minuten später bekamen wir einen Freistoß halblinks 25m vor dem Hardter Tor. Erik T. schnappte sich den Ball und jagte den Ball wie einen Strich in den rechten Winkel – ein Traumtor zum 3:0.

Gerade dieses Tor gab uns Sicherheit und wir bestimmten das Spiel. In der 31. Minute wurde der starke Matthis erneut im Sechzehner gelegt und wieder gab es Elfmeter für uns. Erik T. trat an, doch diesmal konnte der Torhüter halten. Eine Minute vor der Pause liefen wir dann auch noch in einen Konter und die Hardter verkürzten auf 1:3. Statt mit 4:0 ging es nun mit 3:1 in die Halbzeit. Kurz vor der Pause verletzte sich noch der starke Max nach einem Zweikampf und konnte nicht mehr weiterspielen. Für Max kam Finn ins Spiel und machte unsere rechte Seite mit einem guten Spiel dicht.

In der Pause machte ich der Mannschaft klar, dass uns noch umkämpfte 35 Minuten erwarten, denn das die Hardter nun volles Risiko gehen würden, war klar.

In Hälfte 2 passten wir uns zunächst dem trostlosen Wetter an. Die Bälle wurden nur noch weit nach vorne geschlagen ohne Fußball zu spielen. Die JSG wollte uns mit schnellen Pässen in die Spitze knacken, doch die Abwehr mit Levin, Erik R., Jakob, Finn und Justus stand sehr sicher. Wenn doch mal ein Ball durch kam, war Ben im Tor zur Stelle.

So war es ein ausgeglichenes Spiel ohne echte Torchancen. Den ersten Schuss auf das Hardter Tor wurde von Niklas in der 45. Minute abgesetzt, aber der Ball ging am Tor vorbei.  Erik T. war es dann, der unsere Nerven beruhigte, als er in der 55. Minute aus 20 Meter mit einen Aufsetzer sein drittes Tor zum 4:1 erzielte. Das war die Vorentscheidung und wir kamen wieder besser ins Spiel. Nur drei Minuten später setzte sich Til mit vollem Tempo über rechts durch, legte quer auf Matthis und schon stand es 5:1.  

Kurz vor dem Ende konnte Ben sich nochmal auszeichnen, als er einen Kopfball, nach einer Ecke, sicher festhielt. Kurz danach war Schluss und wir hatten das Derby gewonnen!

Alles in allem ein verdienter Sieg, obwohl die zweite Halbzeit sehr ausgeglichen war. Spielerisch konnten wir heute nicht glänzen, aber die Mannschaft hat kämpferisch alles reingehauen und auch solche Spiele wird es immer mal wieder geben.

Jetzt bereiten wir uns diese Woche auf den Tabellenführer JSG Raesfeld/Erle 1 vor, der nächsten Samstag zum letzten Spiel des Jahres unser Gast in der Volksbank-Arena sein wird.

Wir möchten das Jahr natürlich mit einem Sieg beenden und werden dafür alles raushauen!!
VERSPROCHEN!

Heute waren dabei:
Ben B., Til, Jakob, Levin, Niklas, Luis, Erik T. (3), Max, Erik R., Henning, Matthis (2), Ben K., Justus und Finn


04.12.19
6. Spieltag C-Junioren / Kreisliga B
SV Schermbeck  -  BVH Dorsten  (1:2) 3:4
Tolle Moral wird leider nicht belohnt
 
Am heutigen Mittwochabend kam es zum Nachholspiel des 6. Spieltages zwischen unserer U15 und dem BVH Dorsten. Leider wurde die tolle Moral der Mannschaft nicht belohnt, die 45 Minuten in Unterzahl spielen musste und dem BVH einen großen Kampf lieferte.

Im Vorfeld fielen mit Jakob und Niklas zwei Leistungsträger aus und dadurch rückten Tim und Ben K. in den Kader. Wir wussten im Vorfeld, dass der Altjahrgang des BVH einige schnelle Leute in ihrer Mannschaft hatte, doch wir waren darauf vorbereitet.

In den ersten Minuten gab es auf beide Seiten einige Ungenauigkeiten, aber nach und nach kamen wir immer besser ins Spiel. Die Abwehr um Linus, Erik R., Levin und Tim stand sehr sicher und ließ kaum etwas zu. In der 8. Minute hatten wir die erste Chance durch einen Freistoß von Erik T., den der Torhüter aber halten konnte. Nach 16 Minuten gingen wir durch ein tolles Tor mit 1:0 in Führung. Til und Henning spielten sich über rechts super durch und der Ball kam zu Matthis. Matthis behielt die Ruhe und schob den Ball ganz überlegt zum 1:0 in die lange Ecke. Klasse!

Nun wurden wir immer stärker und ließen den Ball gut laufen. In der 22. Minute hätte es eigentlich 2:0 für uns stehen müssen, aber die Schüsse von Bent und Erik T. wurden auf der Linie abgewehrt. Da war auf jeden Fall mehr drin.

In der 25. Minute dann wohl die spielentscheidende Szene des Spiels, als der BVH einen langen Ball auf ihren Stürmer spielte und Fabian einen Schritt zu spät kam. Foul und rote Karte für unseren Torhüter Fabian. Eine harte aber vertretbare Entscheidung.

Levin, unser Abwehrchef, ging ins Tor und wir stellten auf 4 – 4 – 1 um.

Den fälligen Freistoß aus 18m konnte Levin direkt sicher halten (26.).

Der BVH bekam nun Oberwasser und wir mussten uns erstmal finden. In der 31. Minute dann der Ausgleich, als ein Stürmer ganz frei stand und nur einschieben musste. Mit diesem Unentschieden wollten wir in die Pause, doch es kam anders. Kurz vor der Halbzeit hatten wir durch Matthis und Henning die Riesenchance zur erneuten Führung, doch der Ball wurde abgewehrt. Der Konter führte zum 1:2, als der schnelle Rechtsaußen mit einer Einzelleistung nicht zu halten war und die Führung für den BVH erzielte (34.). Direkt danach war Halbzeit.

In der Pause machten wir der Mannschaft klar, dass noch nichts verloren ist und wir nur an uns glauben müssen. Wir hatten in der laufenden Saison schon oft bewiesen, dass wir über uns hinauswachsen können.

Was die Mannschaft dann in Hälfte 2 ablieferte war einfach nur klasse. In Unterzahl bestimmten wir das Spiel, obwohl der BVH durch ihre schnellen Konter immer gefährlich war.
Nur eine Minute nach der Pause ging ein Schuss von Henning knapp links vorbei. Kurz danach spielte Til einen schönen Ball auf Luis, der aus 14m knapp am rechten Pfosten vorbeischoss (37.). Wenige Sekunden später war es Til, der den gegnerischen Torhüter mit einem Schuss aus 18m zu einer Glanzparade zwang, doch sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt.
In der 41. Minute war es Levin, der uns mit einer Glanzparade im Spiel hielt. Eine Minute später war er aber machtlos, als es erneut der Rechtsaußen war, der nicht zu halten war und das 1:3 erzielte.
Unsere Moral sprach aber für uns und quasi im Gegenzug bekam ein Holsterhausener den Ball an die Hand – Elfmeter. Erik T. verwandelte sicher – nur noch 2:3 (43.). Wir waren wieder im Spiel.
Die Mannschaft fightete und legte auch läuferisch alles rein. Leider wurde durch diesen Aufwand der letzte Pass oft nicht genau gespielt, doch es blieb spannend.
In der 59. Minute dann ein Pfostenschuss des BVH. Im Gegenzug wurde Henning, außerhalb des Strafraums, vom Torhüter von den Beinen geholt und es gab Freistoß für uns. Da noch zwei Verteidiger hätten eingreifen können, gab es gelb und keine rote Karte. Korrekt!
Der Freistoß von Erik T. ging knapp links vorbei. Zwei Minuten vor dem Ende erhöhte der BVH auf 4:2, als wir hinten aufmachten und der Stürmer überlegt den Ball ins Tor lupfte.
Doch auch hier ließen wir die Köpfe nicht hängen. Ganz im Gegenteil: In der Nachspielzeit verkürzte Matthis, mit seinem zweiten Treffer, auf Zuspiel von Erik R., auf 3:4.
Direkt danach war das Spiel zu Ende und für uns war es die erste Heimniederlage.

Trotzdem sind wir Trainer stolz auf diese Truppe, denn sie hat sich nicht hängen gelassen, sondern dem Altjahrgang des BVH, in Unterzahl, einen tollen Kampf geliefert.
Jeder ist für den anderen gelaufen und hat gefightet ohne Ende!! TOLL!!

Die Niederlage ist absolut kein Beinbruch, denn in der Tabelle liegen die ersten Mannschaften relativ nah beieinander.
Es war ein gutes, faires Derby und es hat Spaß gemacht zuzuschauen.
Jetzt haben wir nächsten Samstag spielfrei, bevor es am 14.12.19 zum nächsten Derby kommt. Dann ist die JSG Hardt/Gahlen zu Gast bei uns in der Volksbank-Arena.

Heute haben folgende Jungs gespielt:
Fabian, Til, Bent, Levin, Matthis (2), Luis, Erik T. (1), Max, Erik R., Henning, Linus, Tim, Ben K., Lavinia und Justus

 
23.11.2019
5. Spieltag C-Junioren / Kreisliga B
SV Schermbeck – VFL Ramsdorf ( 2:0 ) 7:3
Starke 2. Halbzeit bringt 2. Heimsieg
 
Heute hatten wir nach dem Spiel in der Qualifikationsrunde erneut den VFL Ramsdorf in der Volksbank-Arena zu Gast. Dieses Spiel hatten wir im September mit 5:0 gewonnen, aber wir machten der Mannschaft im Vorfeld klar, dass es heute wieder bei 0:0 losgeht und wir den Gegner nicht unterschätzen dürfen.

Bei schönem Herbstwetter ließen wir den Ramsdorfern  in der Anfangsphase viel zu viel Platz und kamen auch nicht richtig in die Zweikämpfe. In der 10. Minute dann der erste gute Angriff von uns und schon hieß es 1:0. Niklas schickte Matthis steil und Matthis setzte sich dynamisch gegen 2 Ramsdorfer durch und vollstreckte zur Führung. Fünf Minuten später hatte Til die nächste Chance, aber sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt. Wir spielten immer noch nicht den Fußball, den wir eigentlich spielen können, aber wir hatten das Spiel weitgehend im Griff. In der 21. Minute hatte Erik T. die 100%ige Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch Erik knallte den Ball aus 8m über den Querbalken. Da war mehr drin…

Vier Minuten vor der Pause ging Niklas mit Tempo in den Sechzehner und wurde dort von den Beinen geholt – Elfmeter!

Erik T. schnappte sich den Ball und versenkte diesen sicher zum 2:0-Halbzeitstand.

Wir machten der Mannschaft in der Pause klar, Ramsdorf nicht mehr ins Spiel kommen zu lassen und Standardsituationen zu vermeiden, da Ramsdorf große Jungs in ihren Reihen hatten.

Die Mannschaft schien aber wohl nicht zugehört zu haben, denn drei Minuten nach der Pause verkürzte Ramsdorf nach einer Ecke durch einen Kopfball auf 1:2 (38.).

Die Mannschaft zeigte aber eine sehr gute Reaktion und spielte sich in einen Rausch. Innerhalb von vier (!!) Minuten erzielten wir vier Treffer, aber der Reihe nach…

In der 44. Minute spielte Henning einen tollen Doppelpass mit Niklas und erhöhte auf 3:1. Nur zwei Minuten später setzte Henning Niklas mit einem Traumpass in Szene und schon stand es 4:1. Diesmal dauerte es nur eine Minute später und schon stand es 5:1. Lavinia spielte einen schönen Diagonalball auf Luis, der mit dem Kopf auf Matthis verlängerte und Matthis traf volley zum 5:1 unter die Latte (47.). Wiederum nur eine Minute später war es erneut Matthis, der auf Vorlage von Henning auf 6:1 erhöhte.

Ramsdorf wusste nicht wie ihnen geschah und das Spiel war somit entschieden. Wir wechselten munter durch und Ben ging für Niklas ins Tor. In der 52. Minute verkürzte Ramsdorf mit einem Schuss aus 16m zum 2:6 und nur eine Minute später durch eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr auf 3:6.

Danach spielten wir wieder konzentrierter und ließen nichts mehr zu. In der 61. Minute traf Erik T. aus 25m mit einem Freistoß die Unterkante der Latte.

Matthis war es dann, der in der 63. Minute sein viertes Tor erzielte und damit seine megastarke Leistung krönte. Matthis setzte sich unnachahmlich gegen drei Gegenspieler durch und hämmerte den Ball hoch in den rechten Winkel – 7:3 und ein absolutes Traumtor!!

Dabei blieb es und wir hatten den zweiten Heimsieg im zweiten Heimspiel eingetütet, was nach dem heutigen Spieltag Platz 2 bedeutet.

Die Mannschaft hat in der ersten Hälfte etwas pomadig gespielt, doch in der zweiten Hälfte gezeigt wozu sie fähig ist. Nach dem 3:1 platzte der Knoten und es wurden herrliche Tore herausgespielt. Natürlich müssen wir auch über die Gegentore sprechen, denn die Tore die wir bekommen sind sehr oft unnötig. Das machen wir dann aber beim nächsten Training, um uns gewissenhaft auf das Derby am nächsten Samstag in Schermbeck gegen den BVH vorzubereiten.

Dann sind auch Linus, Max, Gianluca, Finn, Justus und Ben K. wieder dabei und wir Trainer haben die Qual der Wahl.

Heute waren dabei:
Fabian – Til – Bent – Levin – Niklas (1) – Luis – Erik T. (1) – Matthis (4) – Erik R. – Henning (1) – Mahmoud – Jakob – Tim – Lavinia – Ben B.


 
16.11.2019
4. Spieltag C-Junioren / Kreisliga B
JSG Lembeck/Rhade/Deuten 2 – SV Schermbeck ( 0:6 ) 1:14
Torfestival in Rhade bringt Platz 4
 
Am 4. Spieltag waren wir zu Gast bei der JSG Lembeck/Rhade/Deuten 2 und wollten die Niederlage vom letzten Wochenende wett machen.

Mit Matthis, Bent, Jakob, Finn, Ben K., Ben B. und Linus fielen heute einige Jungs aus bzw. wurden geschont, damit auch die Spieler, die bisher weniger Einsatzzeiten hatten, spielen konnten.

Wir machten der Mannschaft vorher klar, dass sie sich durch die hohen Ergebnisniederlagen der Gastgeber nicht blenden lassen sollen und das jedes Spiel bei 0:0 anfängt. Wenn wir aber konzentriert zur Sache gehen würden, kann es hier nur einen Sieger geben.

Wir legten auch los wie die Feuerwehr und nach wenigen Sekunden hatte Erik T. schon die erste große Chance zur Führung, doch der Ball wurde abgewehrt. In der 2. Minute machte er dann aber das 1:0, als er einen Querpass von Henning nur noch einschieben musste. Zwei Minuten später eine 100%ige Chance durch Niklas, aber auch der Ball wurde abgewehrt. In der 5. Minute traf Henning, auf Zuspiel von Niklas, zum 2:0. Zwei Minuten später spielte Erik R. einen tollen Pass auf Luis, der den Ball quer auf Niklas legte und schon stand es 3:0. Wir ließen nicht nach, obwohl wir spielerisch in der ersten Hälfte nicht überzeugen konnten. In der 13. Minute traf Henning auf Vorlage von Luis den Pfosten. Max erzielte kurz nach seiner Einwechslung das 4:0 auf Vorlage von Henning (16.). Luis startete in der 25. Minute über links einen Alleingang und erhöhte auf 5:0. Den Halbzeitstand von 6:0 erzielte Lavinia mit einem Hammer hoch in den rechten Winkel.

In der Pause verlangten wir, dass wir die Unkonzentriertheiten abstellen und Ball noch mehr laufen lassen müssen.

In Hälfte 2 machte es die Mannschaft dann auch besser als in der ersten Halbzeit. Immer wieder versuchten wir über Außen zum Erfolg zu kommen und tappten auch nicht mehr so oft ins Abseits. Luis, der ein bärenstarkes Spiel ablieferte, erhöhte zwischen der 43. und 52. Minute mit einem lupenreinen Hattrick auf 9:0. Kurz danach hatten Mahmoud und Gianluca, die in der zweiten Halbzeit das Sturmduo bildeten, jeweils eine 100%ige Chance, doch beide scheiterten knapp. Erik T. war es dann, der in der 56. Minute nach einer Ecke von Lavinia zum 10:0 traf. Wir spielten weiterhin nur auf ein Tor und in der 65. Minute erhöhte Erik R. mit einer schönen Einzelleistung auf 11:0. Mahmoud war es dann der nur eine Minute später das Dutzend vollmachte und nach einem Abpraller von Justus zum 12:0 traf. Wiederum nur eine Minute später die erste Chance der Gastgeber und sie erzielten den Ehrentreffer zum 1:12 (67.). Sonst stand die Abwehr mit Justus, Erik R., Levin und Tim bombensicher.

Toll war, dass die Mannschaft versuchte Mahmoud und Gianluca Tore aufzulegen und in der letzten Minute erzielte Gianluca nach einem Abpraller von Henning sein erstes Meisterschaftstor zum 13:1. Einmal auf den Geschmack gekommen knallte Gianluca kurz danach, auf Vorlage von Luis, den Ball zum Endstand von 14:1 unter die Latte. Tolles Tor!

Kurz danach war Feierabend und wir verabschiedeten uns vom Gastgeber.

Zu hoch werden wir das Ergebnis nicht hängen, denn dafür waren wir einfach zu überlegen. Der Trainer der JSG teilte uns auch nach Spielschluss mit, dass sie in der Rückrunde die Mannschaft in die Kreisliga C zurückziehen - eine sinnvolle Entscheidung.

Schön war zu sehen, dass die Mannschaft sehr uneigennützig gespielt hat und jeder dem Anderen das Tor gönnte. Auch die Freude der Mannschaft, dass Mahmoud und Gianluca heute ihre ersten Tore in dieser Saison geschossen haben, war schön anzusehen. Das ist Teamgeist, den wir immer fördern!!

Nächste Woche haben wir dann das Erste von vier Heimspielen und der Gegner ist der VFL Ramsdorf, den wir in der Quali-Runde 5:0 besiegen konnten. Aber auch hier werden wir die Mannschaft richtig einstellen, denn es geht bei 0:0 los!

Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian, Til, Tim, Levin, Niklas (1), Luis (4), Erik T. (2), Max (1), Henning (1), Gianluca (2), Erik R. (1), Justus, Lavinia (1) und Mahmoud (1)




 
09.11.2019
3. Spieltag C-Junioren / Kreisliga B
Viktoria Heiden – SV Schermbeck ( 4:0 ) 7:2
Die Nr. 9 war nicht zu halten
 
Das heutige Spiel hat uns gezeigt was ein Spieler ausmachen kann. Die Nr. 9 der Heidener bekamen wir von Anfang an nicht in den Griff und dieser Spieler erledigte uns mit 6 Toren quasi im Alleingang.

Im Vorfeld fielen mit Fabian und Niklas zwei Spieler, die in Topform waren, aufgrund einer Kirchenveranstaltung leider aus. Für Fabian ging Ben ins Tor und für Niklas rutschte Max wieder ins Team. Ansonsten spielte dieselbe Mannschaft, die in der letzten Woche gegen die SG Borken überzeugt hatte.

Bereits nach wenigen Sekunden zeigte der Heidener Stürmer seine Schnelligkeit und drang von links in den Strafraum ein. Doch Erik T. und Ben konnten ihn gerade noch stoppen. Nach 3 Minuten lagen wir dann erneut sehr früh mit 0:1 zurück, als der Stürmer einen Spurt anzog und nicht zu halten war – 0:1.

Nur 5 Minuten später erhöhte derselbe Spieler auf 2:0 für Heiden. Wir kamen überhaupt nicht ins Spiel und stellten um. Matthis kümmerte sich jetzt um die Nr. 9 und Erik T. rückte ins zentrale Mittelfeld. Weiterhin kamen wir nicht ins Spiel und verloren gefühlt jeden Zweikampf. Nach 22 Minuten wurde der Stürmer erneut steil geschickt und traf zum 3:0. Jetzt waren wir etwas besser im Spiel ohne uns allerdings Chancen herauszuspielen. Die einzigen Möglichkeiten die wir hatten waren einige Freistöße, da Luis mehrfach hart angegangen wurde. Matthis hatte dann in der 28. Minute Pech, denn eine Flanke der Heidener fälschte er unglücklich zum 0:4 ins eigene Tor. Manchmal gibt es so Tage, da läuft aber auch alles schief. Kurz vor der Pause wurde ein Schuss von Luis auf der Linie abgewehrt. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Wir versuchten die Mannschaft aufzubauen und machten ihr klar, dass es in Hälfte 2 bei 0:0 losgeht und wir endlich versuchen müssen Zweikämpfe zu gewinnen und den Ball mal länger zu halten.

Matthis hatte muskuläre Probleme und konnte genau wie Luis, der wieder auf sein verletztes Knie gefallen war, nicht mehr weiterspielen.

So mussten wir erneut umstellen, aber in der zweiten Hälfte lief es viel besser. Wir waren optisch überlegen und wehrten uns endlich. Der Ball lief auch viel besser und gerade die linke Seite mit Bent, Til und Linus hatte einige gute Aktionen. Levin und Erik T. standen hinten auch viel besser und konnten einige Angriffe frühzeitig abwehren. In der 39. Minute prüfte Erik R. den gegnerischen Torhüter mit einem Schuss aus 30 Meter, den dieser zur Ecke abwehrte. Paar Minuten später versuchte Justus es mit einem Schuss aus 16 Meter, der aber auch gehalten wurde. In der 51. Minute setzte sich Henning dynamisch über rechts durch, passte quer zu Lavinia und Lavinia erzielte aus 15 Meter das 1:4. Nur drei Minuten später traf Heidens Nr. 9  zum 5:1. Wir ließen aber nicht nach und in der 56. Minute verkürzte Henning, nach schönem Zuspiel von Linus, auf 2:5. Danach zeichnete sich Ben mit zwei Glanzparaden aus. In der 62. und 69. Minute erzielte der Heidener Stürmer seine Treffer 5 und 6, so dass es am Ende aus unserer Sicht 2:7 hieß.

Am Ende eine vollkommen verdiente Niederlage. Der starke Heidener Stürmer war von uns nie zu halten und machte den Unterschied aus. Hinzu kam, dass wir in der ersten Halbzeit unsere schwächste Saisonleistung zeigten. In der zweiten Halbzeit war es viel besser und wir erspielten uns einige Chancen. So Tage wie heute wird es immer mal geben. Wichtig ist, dass wir daraus die richtigen Schlüsse ziehen und versuchen es im nächsten Spiel wieder besser zu machen.

Heute haben gespielt:
Ben B., Til, Bent, Levin, Erik T., Luis, Erik R., Max, Linus, Henning (1), Matthis, Jakob, Justus, Lavinia (1) und Mahmoud

 
02.11.19
2. Spieltag C-Junioren / Kreisliga B
SV Schermbeck  -  SG Borken  (3:2) 7:2
Wahnsinnsleistung gegen den Tabellenführer
 
Am heutigen Samstag hat unsere U15 gegen den Tabellenführer eine wahnsinnig starke Leistung abgeliefert und die SG Borken mit sage und schreibe 7:2 nach Hause geschickt!

Nach dem Punktgewinn bei der JSG Borken/Hoxfeld/Burlo wollten wir uns auch heute gut präsentieren und die Mannschaft hat es hervorragend umgesetzt.

Wie in den letzten Spielen lagen wir aber auch in diesem Spiel relativ schnell im Rückstand, denn bereits in der zweiten Minute wurde der gegnerische Stürmer im Strafraum gefoult und es gab Elfmeter für Borken. Der Borkener Spieler verwandelte sicher – 0:1 (2.).
Nur eine Minute später prüfte Niklas den gegnerischen Torhüter, der seinen Schuss aber halten konnte.
Nach 9 Minuten bekam Erik R. den Ball an der Strafraumgrenze und zirkelte ihn flach in die untere rechte Ecke zum 1:1 ins Netz. Wir waren wieder im Spiel.
Die Mannschaft machte weiter Druck und dadurch machten die Borkener einige Fehler. In der 16. Minute nahm Niklas einen Ball per Dropkick und setzte ihn hoch zum 2:1 in den linken Winkel. Ein Tor des Monats!!
Direkt im Gegenzug gelang Borken allerdings der 2:2-Ausgleich, als wir erneut sehr ungeordnet waren.
Wiederum nur eine Minute flankte Matthis von der linken Seite und Henning beförderte den Ball irgendwie zum 3:2 über die Linie (18.).
In der 21. Minute die nächste Chance, als Henning einen Freistoß von Erik R. nur knapp verpasste.
Mit diesem 3:2 ging es dann in die Halbzeit.

In der Pause machten wir der Mannschaft klar, dass es nochmal 35 heiße Minuten werden würden und wir alles in die Waagschale werfen müssen.

Was die Mannschaft dann in Hälfte 2 gezeigt hat, war schon aller Ehren wert. Fast jeder Zweikampf wurde gewonnen und auch spielerisch brannte die Truppe ein Feuerwerk ab.
Nur 5 Minuten nach der Pause traf Erik R. aus 25m zum 4:2. Wir machten weiter Druck und ließen defensiv nicht viel zu. In der 51. Minute flankte Til von der rechten Seite und Niklas erhöhte auf 5:2. Die Mannschaft spielte sich in einen Rausch und nur eine Minute später setzte Bent eine Flanke von Til knapp am linken Pfosten vorbei.
In der 57. Minute war es dann Til, der in der zweiten Hälfte bärenstark spielte, als er eine Kopfballverlängerung von Niklas zum 6:2 verwertete. Henning hatte eine Minute später die nächste Chance, setzte den Ball jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei.
In der 61. Minute wurde Niklas an der Strafraumgrenze gefoult und es gab Freistoß für uns. Lavinia, die auch eine tolle Partie zeigte, schoss den Ball knapp über die Latte. Schade!
Das Endergebnis von 7:2 erzielte Erik R. mit seinem dritten Treffer, als er den Ball, nach einer Ecke von Lavinia, unter die Latte knallte. Kurz danach war Schluss und unser Jubel groß

Wir Trainer sind unheimlich stolz darauf, was die Mannschaft heute geleistet hat. Das war von A bis Z eine Leistung zum ‚Zunge schnalzen’ und der Sieg hochverdient!!

Jetzt bereiten wir uns in der kommenden Woche auf das schwere Auswärtspiel bei Viktoria Heiden vor. Die sind nach diesem Spieltag übrigens auch Tabellenführer – aber die scheinen uns ja vielleicht zu liegen.
Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian, Til (1), Bent, Levin, Niklas (2), Luis, Erik R. (3), Erik T., Linus, Henning (1), Matthis, Jakob, Tim, Lavinia und Justus

 
30.10.19
C-Junioren / Freundschaftsspiel
SV Schermbeck – VFL Rhede U14   (1:3) 1:7
Testspielniederlage gegen starke Rheder Mannschaft
 
Nach dem Meisterschaftsspiel bei der JSG Borken/Burlo/Hoxfeld am Dienstag, kam es am Mittwochabend in der Volksbank-Arena zu einem Vergleich gegen die U14 des VFL Rhede. Rhede war der erwartet starke Gegner und gewann auch in der Höhe verdient mit 7:1.

Im Hinblick auf das schwere Meisterschaftsspiel am kommenden Samstag gegen die SG Borken, wurden heute 6 Spieler geschont, die zudem leicht angeschlagen waren. So kamen einige Jungs zum Einsatz, die bisher recht wenige Einsatzminuten hatten; ihre Sache aber trotzdem gut gemacht haben.

Von Anfang an spielte Rhede Pressing und wir hatten Probleme uns spielerisch aus der Abwehr zu befreien. Immer wieder wurden wir gut zugestellt, wodurch viele Abspielfehler resultierten. Bereits in der 4. Minute traf Rhede den Pfosten und machte weiter Druck. Überraschenderweise fiel dann aber in der 5. Minute das 1:0 für uns, als Matthis einen langen Freistoß von Erik R. über die Rheder Abwehr annahm und den Ball in die lange Ecke zur Führung schoss.

Das Tor gab uns etwas Auftrieb und wir kamen etwas besser ins Spiel. Rhede spielte sehr guten Fußball und immer wieder waren sie einen Schritt schneller als wir. Unsere Jungs standen viel zu weit weg von ihren Gegenspielern, so dass wir überhaupt nicht in die Zweikämpfe kamen. In der 18. Minute dann der Ausgleich, als Rhede sich schön durchkombinierte und der Stürmer einschob – 1:1. Nur eine Minute später gingen die Gäste durch einen unhaltbaren Weitschuss mit 2:1 in Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Rhede zum 3:1 Halbzeitstand.

Wir machten den Jungs in der Pause klar, dass sie enger am Gegenspieler stehen und die Zweikämpfe annehmen müssen.

In Hälfte 2 wurde es anfangs auch etwas besser und wir konnten durch einige Aktionen auch wieder für Entlastung sorgen. Am Ende setzte sich die spielerische Klasse der Rheder aber durch und sie trafen noch viermal zum Endstand von 1:7 aus unserer Sicht.

Für uns ist diese Niederlage absolut kein Beinbruch, denn uns war es wichtig, dass die Jungs die bisher wenig gespielt hatten zum Einsatz kommen. Der Gegner, der in der Kreisleistungsgruppe Niederrhein (Kreisliga A) spielt, war in dieser Konstellation aber zu stark für uns.

Wir werden uns jetzt bis Samstag ausruhen und hoffen, dass die angeschlagen Spieler wieder fit werden, um dann gegen die SG Borken den ersten Heimsieg in der Meisterschaft einzufahren.

Heute waren für den SVS am Ball:
Ben B., Tim, Levin, Niklas, Linus, Erik R., Max, Jakob, Henning, Matthis (1), Gianluca, Mahmoud und Ben K.
 
29.10.2019
1. Spieltag C-Junioren / Kreisliga B
JSG Borken-Hoxfeld-Burlo – SV Schermbeck ( 1:3 ) 4:4
Torspektakel auf der Asche in Burlo
 
Am heutigen Dienstag fand, nach der Qualifikationsrunde, endlich der 1. Spieltag statt. Unser Weg führte uns zur JSG Borken/Hoxfeld/Burlo, wo es auf Asche gegen einen guten Gegner ging, der auch wieder fast nur aus Altjahrgängen bestand.

Am Ende trennten sich beide Mannschaften, nach großem Kampf, gerecht mit 4:4.

Auf der ungewohnten Asche wollten wir von Anfang an sicher stehen und lange die Null halten. Dieses Vorhaben war aber bereits nach 30 Sekunden vorbei, denn da ging die Heimelf mit 1:0 in Führung, als bei uns noch komplett die Zuordnung fehlte. Auch danach war die JSG am Drücker und wir fanden überhaupt nichts ins Spiel. Der Gastgeber war über die schnellen Spitzen immer wieder gefährlich und hatte in der 9. Minute die nächste Chance mit einem Weitschuss, der aber übers Tor ging.

Nach 12 Minuten dann eine gute Freistoßchance für uns, doch der Schuss von Levin wurde zur Ecke abgewehrt. So langsam nahmen wir die Zweikämpfe und das Spiel an und der Ball lief immer besser. In der 15. Minute setzte sich Niklas dynamisch bis in den Strafraum durch, wo er vom Verteidiger gefoult wurde – Elfmeter!

Erik T. nahm sich den Ball und verwandelte sicher zum bis dahin schmeichelhaften Ausgleich – 1:1.

Nur eine Minute später eine Riesenchance für die JSG, aber Fabian und Bent retteten gemeinsam. In der 20. Minute bis dahin unser bester Spielzug, als der Ball über Niklas und Luis in den Sechzehner kombiniert wurde und zu Matthis kam. Der Torhüter konnte den Schuss von Matthis abwehren und im Nachsetzen wurde Matthis vom Torhüter gefoult – erneut Elfmeter für uns. Die Gastgeber beschwerten sich und sagten, dass der Ball gespielt wurde, aber der Schiedsrichter blieb bei seiner Entscheidung. Wieder ging Erik T. zum Punkt und knallte den Ball zum 2:1 in die Maschen. Wir hatten das Spiel gedreht.

Die JSG wurde wütend und machte noch mehr Druck. Zweimal rettete der starke Fabian mit zwei Glanzparaden die Führung. Fast mit dem Halbzeitpfiff dann das 3:1 für uns, als der gegnerische Torhüter einen Schuss von Matthis nur abklatschen konnte und Henning hellwach einschieben konnte. Danach war Halbzeit.

In der Pause mussten Erik T. und Luis raus, da sie angeschlagen waren. Wir stellten die Jungs darauf ein, dass es nochmal harte 35 Minuten werden und die JSG alles nach vorne werfen wird. Wir wollten versuchen dagegen zu halten und die 3 Punkte mit nach Schermbeck zu nehmen.

Zwei Minuten waren in Hälfte 2 gespielt als es einen indirekten Freistoß aus 12 m halbrechter Position in unserem Strafraum für die JSG gab. Der Schuss ging zum Glück über die Latte. Nur eine Minute später sah Erik R., dass der Torhüter zu weit vor seinem Tor stand, doch sein Lupfer aus 35m konnte gerade noch gehalten werden. In der 40. Minute setzte sich ein Spieler der JSG zentral stark durch und knallte den Ball aus 25m hoch in den rechten Winkel – 2:3. Das wollten wir vermeiden.

Nur drei Minuten später konnten wir uns etwas befreien und als Niklas schön freigespielt wurde, ging sein Schuss an den linken Innenpfosten, wovon er wieder ins Feld sprang. Das war Pech…

Burlo setzte alles auf eine Karte und in der 45. Minuten waren wir zu weit aufgerückt, so dass der pfeilschnelle Linksaußen freie Bahn hatte und zum Ausgleich traf – 3:3. Jetzt wurde es noch härter für uns, aber die Mannschaft fightete. In der 52. Minute hatten wir eine Chance durch Matthis, doch der Schuss wurde abgewehrt. In der 54. Minute liefen wir in den nächsten Konter und die JSG traf zum 4:3. Sie hatten das Spiel gedreht.

Erik T. versuchte es nochmal und ging in die Spitze und auch Niklas wurde offensiver. Drei Minuten nach dem Rückstand hatte Erik T. die 100%ige Chance zum Ausgleich, als er freistehend den Torhüter anschoss. Direkt im Gegenzug konnte sich Fabian erneut zweimal auszeichnen und hielt uns im Spiel. Die Mannschaft gab alles und in der letzten Minute fiel tatsächlich noch der Ausgleich. Der Ball wurde von Henning in den Strafraum geführt, Matthis kam an den Ball und spitzelte ihn an Freund und Feind zum vielumjubelten Ausgleich ins Tor – 4:4!

Drei Minuten gab es an Nachspielzeit und wir hatten sogar noch die Chance zum Sieg. Der bärenstarke Henning zog unnachahmlich an zwei Gegner vorbei in den Sechzehner, der Ball kam zu Til und Til setzte den Ball aus 7m an den linken Außenpfosten. Das wäre es gewesen. Kurz danach war Schluss.

Am Ende ein glückliches, aber nicht unverdientes Unentschieden gegen einen starken Gegner, der uns vor allem an Schnelligkeit in einigen Momenten überlegen war.

Die Mannschaft hat sich aber nach 15 Minuten gewehrt und alles rausgehauen. Letztendlich hat sie sich am Ende dafür mit dem Punkt belohnt, den wir gerne mit nach Schermbeck nehmen.

Jetzt haben wir am Mittwoch ein Testspiel gegen die U14 des VFL Rhede, wo die Jungs eingesetzt werden, die heute wenig oder überhaupt nicht gespielt haben. Am Samstag geht es dann zu Hause in der Meisterschaft gegen die SG Borken weiter, die heute die JSG Lembeck/Rhade/Deuten 2 mit 15:0 (!) vom Platz gefegt hat. Wir sind also gewarnt!!

Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian, Til, Bent, Levin, Niklas, Linus, Erik R., Max, Luis, Henning (1), Matthis (1), Jakob, Ben K., Erik T. und Justus


26.10.2019
Freundschaftsspiel
JSG Kirchhellen/Grafenwald – SV Schermbeck ( 8:0 ) 15:0
JSG Kirchhellen/Grafenwald zwei Nummern zu groß
 
Am letzten Herbstferienwochende kam es zu einem Testspiel gegen die JSG Kirchhellen/Grafenwald. Im Vorfeld wussten wir, dass die Mannschaft der JSG Kirchhellen/Grafenwald als Tabellenführer der Kreisliga A Gelsenkirchen ein starker Gegner ist, dass die Mannschaft aber so stark auftrumpfte überraschte uns doch sehr.

Gegen die überwiegend ein Jahr älteren Gastgeber hatte unser Jungjahrgang nicht den Hauch einer Chance, was sich letztendlich auch im Ergebnis wiederspiegelte.

Trotzdem haben die Jungs alles gegeben und sich nach Kräften gewehrt, aber die Gegner war physisch einfach zu stark.

Im Vorfeld fielen mit Erik R., Levin, Linus, Erik T. und Matthis noch 5 Spieler aus, die sich noch im Urlaub befanden und im Tor hatte Fabian eine Pause, da Ben durch seine guten Trainingsleistungen eine Chance verdient hatte.

So kamen ein paar Jungs zum Einsatz die länger nicht gespielt hatten und so heute auf viele Einsatzminuten kamen.

Das Spiel ist eigentlich schnell erzählt, denn vom Anpfiff weg presste die Heimmanschaft uns in unsere Hälfte und wir kamen kaum zum Luft holen. Bereits nach 10 Minuten lagen wir 0:4 im Rückstand und hatten gegen die schnellen Gegenspieler keine Chance. Kirchhellen ließ den Ball gut laufen und wir konnten nur agieren. Zur Pause stand es 0:8 und wir mussten die Jungs in der Halbzeit aufrichten.

In der zweiten Halbzeit mussten wir Luis, Henning, Finn und Bent schonen, die alle vier etwas angeschlagen waren. Als wir dann nur noch 10 Feldspieler auf dem Platz hatten, nahm der gegnerische Trainer fairerweise auch einen Spieler vom Feld.

In der zweiten Hälfte hatten wir dann sogar einige Aktionen in der Offensive und erzielten auch einen Treffer durch Gianluca, der aber leider knapp im Abseits stand.

Am Ende besiegte die JSG Kirchhellen/Grafenwald uns klar mit 15:0, doch unsere Mannschaft hat sich nicht aufgegeben und bis zum Ende alles gegeben.

Hier muss man einfach neidlos anerkennen, dass wir absolut chancenlos waren und Kirchhellen garantiert um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielen wird.

Wir werden das Spiel am Montag beim Training nochmal besprechen und auch aus diesem Spiel kann man positive Aspekte herausfiltern. Die Jungs haben läuferisch eine gute Einheit absolviert und sich als Mannschaft untereinander, trotz der hohen Niederlage, keine Vorwürfe gemacht.

Vielleicht war es auch mal gut zu sehen, was auf uns in der Kreisliga A zugekommen wäre, denn solche Mannschaften hätte es in unserer A-Liga garantiert auch gegeben.

Jetzt beginnt für uns am Dienstag die Saison in der Kreisliga B mit einem Auswärtsspiel bei der JSG Hoxfeld/Burlo, wo wir versuchen werden gut in die Meisterschaft zu starten.

Solche Kaliber wie heute werden uns da garantiert nicht erwarten.

Für den SVS am Ball waren:
Ben B., Tim, Bent, Jakob, Niklas, Luis, Til, Max, Finn, Henning, Ben K., Gianluca, Mahmoud und Justus


 
05.10.2019
5. Spieltag C-Junioren / Qualifikation zur Kreisliga A
SV Schermbeck – TuS Velen ( 0:1 ) 1:2
1 Punkt fehlt zur Kreisliga A
 
Im letzten Spiel der Qualifikationsrunde zur Kreisliga A ging es im letzten Heimspiel gegen den TuS Velen. Die Vorzeichen waren klar, denn bei einem Unentschieden oder Sieg hätten wir einen der ersten beiden Plätze sicher. Doch auch die Velener hatten bei einem Sieg noch die Chance einen dieser Plätze zu erreichen, wenn der SC Reken oder die JSG Raesfeld/Erle 1 nicht gewinnen würden.

Für Spannung war also gesorgt

Am Ende sollte es gegen die körperlich überlegenen Velener nicht klappen, denn das Spiel ging mit 1:2 verloren. Der Jubel bei Velen war riesengroß, denn die JSG Raesfeld/Erle 1 kam im Heimspiel gegen Viktoria Heiden nicht über ein 2:2 hinaus, so dass Velen noch auf den zweiten Platz rutschte. Glückwunsch an Velen!

Bei gutem Fußballwetter kamen wir in der gesamten ersten Hälfte überhaupt nicht ins Spiel. Velen war durchweg einen Schritt schneller und gewann auch die Mehrzahl der Zweikämpfe. Bereits nach 4 Minuten lagen wir 0:1 zurück, als der bärenstarke Velener Stürmer sich rechts durchsetzte und in die Mitte auf seinen völlig freistehenden Mitspieler flankte, der keine Mühe hatte mit einem platzierten Kopfball das 0:1 zu erzielen. Da fehlte komplett die Zuordnung, aber wir hatten noch genug Zeit das Spiel zu drehen.

Nach 15 Minuten dann der erste Torschuss durch Henning, aber der Torhüter war auf dem Posten. Nun wurden wir etwas stärker, ohne uns allerdings klare Torchancen zu erspielen. Nach 25 Minuten bekamen wir einen Freistoß 35m zentral vor dem Velener Tor. Als jeder mit einer Flanke rechnete, hämmerte Erik T. mit einem Hammerschuss den Ball gegen die Latte. Schade, denn da hätte der Velener Torwart keine Chance gehabt. Drei Minuten vor der Halbzeit hielt Fabian uns mit einer Glanzparade im Spiel, als er den Ball um den Pfosten lenkte. Nur zwei Minuten später die nächste Riesenchance für Velen, doch erneut konnte Fabian den Schuss abwehren. Dann schickte der Schiedsrichter einen Velener Spieler mit Rot vom Platz, da er unseren Erik R., nach einem Foul, verbal beleidigte und der Schiedsrichter unmittelbar daneben stand. In der Schlussminute der ersten Hälfte gab es erneut einen Freistoß für uns durch Erik T., aber hier konnte der Velener Torhüter sich mit einer Parade auszeichnen. Leider verletzte sich Luis bei dem Foul und für ihn kam Ben K. ins Spiel. Unmittelbar danach ging es in die Pause.

Wir versuchten der Mannschaft klar zu machen, dass noch überhaupt nichts verloren ist und wir 35 Minuten in Überzahl haben, um wenigstens den einen Punkt zu holen. Das Ganze war natürlich nicht so einfach, da wir auch nicht komplett aufmachen konnten.

Die Jungs legten aber in der zweiten Hälfte eine ganz andere Körpersprache an den Tag und nun wurden auch viele Zweikämpfe gewonnen. Der Druck von uns wurde immer stärker und in der 39. Minute nahm Levin einen Abpraller direkt und knallte den Ball aus 20m an den linken Innenpfosten, wovon er wieder ins Feld sprang. Mehr Pech geht doch gar nicht…

Diese Aktion gab uns noch mehr Auftrieb und nur eine Minute später köpfte Erik T. eine Ecke von Ben K. über die Latte. Wir ließen nicht nach und als Henning in der 43. Minute im Strafraum von den Beinen geholt wurde, gab es Elfmeter für uns.

Erik T. schnappte sich den Ball und schoss diesen mit Wucht flach zum 1:1 ins Tor. Riesenjubel bei uns und nun standen wir wieder auf Platz 1.

Jetzt versuchten wir defensiv sicher zu stehen, aber gerade die Nr.11 von Velen bereitete uns mit seiner Dynamik unheimliche Probleme. Jakob zeigte gegen diesen Spieler aber eine ganz starke Partie und ließ nicht viel zu.

In der 49. Minute konnte dieser Stürmer sich aber trotzdem mal durchsetzen und schlenzte den Ball aus 15m hoch in den rechten Winkel zum 1:2. Fabian war chancenlos, denn der Ball passte genau. Nun jubelte Velen, aber es waren noch 20 Minuten zu spielen.

Das Spiel wurde nun ruppiger und Linus musste nach einem Foulspiel angeschlagen vom Platz.

Wir machten nun natürlich offen und Erik R. und Levin tauschten die Positionen. Ein Schuss von Niklas wurde in der 58. Minute abgewehrt und wir versuchten weiterhin alles. Leider stand immer wieder ein gegnerisches Bein im Weg oder wir spielten einfach zu ungenau. Die letzte Aktion war ein Freistoß von Erik T., der jedoch über das Tor ging. Danach war Schluss und Velen jubelte.

Unsere Jungs waren natürlich unendlich enttäuscht, da sich alle mehr erhofft hatten. Heute muss man aber einfach so ehrlich sein, dass wir gegen die körperlich starken Velener gerade in der ersten Halbzeit keine Chance hatte. In der zweiten Hälfte war es viel besser, doch dann fehlte uns auch etwas das Glück.

Trotzdem kann die Mannschaft stolz auf die Qualifikationsrunde sein, denn sie hat als Jungjahrgang bis zur letzten Sekunde alles gegeben und bis zum Ende die Chance gehabt sich für die Kreisliga A zu qualifizieren.

Das es am Ende nicht gereicht hat ist absolut kein Beinbruch. Das die Mannschaft heute nach dem Spiel traurig ist, können wir Trainer vollkommen nachvollziehen, aber das wirft uns nicht um.

Jetzt spielen wir nach den Herbstferien in der Kreisliga B und werden da versuchen oben mitzuspielen. Das wir gegen Altjahrgänge mithalten können, hat die Mannschaft eindrucksvoll bewiesen. Am Ende fehlte ein Pünktchen, aber auch das wird uns in unserer Entwicklung nicht aufhalten!!

Bedanken möchten wir uns auch an die zahlreichen Eltern, die uns heute ganz toll unterstützt haben und die genauso zum Team gehören wie alle anderen!!

Nach dem Spiel gab es noch Pizza für alle und ab und zu konnte man auch schon wieder ein Lächeln in den Gesichtern sehen… 😊

Wir Trainer sind stolz auf EUCH und freuen uns auf die nächsten Spiele und Herausforderungen!!

Heute waren dabei:
Fabian, Til, Bent, Levin, Niklas, Linus, Erik R., Max, Luis, Henning, Ben K., Jakob, Finn, Erik T. (1), Mahmoud, Tim, Justus, Ben B., Gianluca und Lavinia

Dazu noch Jupp und Dino!



29.09.19
4. Spieltag C-Junioren / Qualifikation zur Kreisliga A
SC Reken  -  SV Schermbeck  (0:2) 0:2
Tolle Mannschaftsleistung bringt Platz 1 zurück
 
Zuerst nochmal ein Dankeschön an den SC Reken, der bereit war das Spiel auf Sonntag zu verlegen, da bei uns ein 30-jähriges Schuljubiläum anstand.

Für beide Mannschaften ging es in diesem Spiel darum einen der ersten beiden Plätze zu behaupten, die zum Aufstieg in die Kreisliga A berechtigen. Wir wollten versuchen die unglückliche Niederlage in Raesfeld wettzumachen, aber wir wussten auch, dass uns nur ein Sieg weiterbringen würde.

Was die Mannschaft dann in den 70 Minuten an Kampfgeist, Leidenschaft und Einsatz gezeigt hat, war schon allererste Extraklasse und der Sieg vollkommen verdient.

Bei Nieselregen tasteten sich beide Mannschaften auf dem Rekener Kunstrasen erstmal ab, obwohl Reken in den ersten Minuten mehr Spielanteile hatte. Wir standen aber sehr kompakt und nahmen sofort die Zweikämpfe an. Offensiv war es für unsere Spitzen Luis und Henning unheimlich schwierig sich gegen die großen Gegenspieler durchzusetzen.

In der 7. Minute fingen wir im Mittelfeld einen Ball ab und Max spielte den Ball in den Lauf von Henning. Henning drang in den Sechzehner ein und legte quer auf Till, der den Ball mit links hoch in den linken Winkel setzte – 1:0 für uns!!

Dieses Tor schockte die Gastgeber ein wenig und nur drei Minuten später spielte der gegnerische Torwart den Ball in die Füße von Henning, doch Henning setzte den Ball aus 5m knapp neben den rechten Posten. Das hätte das 2:0 sein müssen…

Doch auch durch die vergebene Chance ließen wir die Köpfe nicht hängen, sondern spielten weiterhin sehr konzentriert. Defensiv standen wir sehr sicher und nach vorne versuchten wir immer wieder Nadelstiche zu setzen. Nach 18 Minuten setzte sich Henning unnachahmlich gegen zwei Gegenspieler durch und knallte den Ball hoch zum 2:0 in die kurze Ecke. Wahnsinn!

Bis zu diesem Zeitpunkt hochverdient, da wir Reken nicht ins Spiel kommen ließen.

Zehn Minuten vor der Pause wurde Reken allerdings stärker und in der 24. Minute hielt Fabian mit einer Glanzparade die Null. Nur eine Minute später eine Doppelchance für die Gastgeber. Zuerst rauscht ein Kopfball knapp rechts vorbei und dann ein Schuss am linken Pfosten. Drei Minuten vor der Pause zirkelte ein Rekener einen Freistoß aus 18m auf die Latte – da hatten wir Glück. Den Nachschuss konnte Fabian dann halten. Mit dem Halbzeitpfiff konnte sich Fabian erneut mit einer Glanzparade auszeichnen und so ging es mit einem 2:0 in die Pause.

In der Pause war uns allen klar, dass Reken nochmal alles auf eine Karte setzen würde und wir keinen Deut nachlassen dürfen.

Reken legte in Hälfte 2 los wie die Feuerwehr und machte unheimlichen Druck. In der 40. Minute konnte Fabian einen Schuss aus 15m toll abwehren. Unsere Abwehrreihe mit Finn, Levin, Jakob und Bent war aber nicht zu überwinden und alle fighteten um jeden Zentimeter. Vor der Abwehr stellten Niklas und Erik die Mitte sehr gut zu und fingen viele Bälle ab. In der 49. Minute hätte der Anschlusstreffer fallen müssen, aber auch aus 3m war Fabian nicht zu überwinden. Nach 20 Minuten in Halbzeit 2 konnten wir uns wieder mehr befreien und Henning war es, der in der 55. Minute mit einem Flachschuss den Rekener Torwart prüfte. Das Spiel wurde jetzt auch etwas ruppiger und nach einer Tätlichkeit gegen Henning hätte der Rekener Spielführer eigentlich Rot sehen müssen. Leider hatte der gut leitende Rekener Schiedsrichter, auf den wir uns im Vorfeld einigten, die Aktion nicht gesehen. Kurz danach war es Niklas, der die Vorentscheidung auf dem Fuß hatte, aber sein Schuss wurde abgeblockt. Die Zeit lief für uns und als Jakob, nach einem Foul, nicht mehr weiterspielen konnte, mussten wir umstellen. Erik spielte nun für Jakob in der Innenverteidigung, Til ging ins zentrale Mittelfeld und Ben K. beackerte die linke Seite. Doch auch diese Umstellung gab kein Bruch in unser Spiel. Wir ließen nichts mehr zu und hatten durch Linus sogar noch die Riesenchance auf 3:0 zu erhöhen, doch der Torwart lenkte den Ball über die Latte (66.).

Als dann endlich der Abpfiff ertönte, war der Jubel bei Spielern, Eltern und Trainern natürlich riesengroß.

Wieder einmal ist die Mannschaft über sich hinausgewachsen und hat alles rausgehauen!!

Heute hat die gesamte Truppe ein Sonderlob verdient, denn getreu nach unserem Motto ‚Einer für Alle – Alle für Einen‘, hat die Mannschaft gezeigt was als Team möglich ist!!

Lohn ist erneut der Sprung auf Platz 1. Jetzt haben wir es nächste Woche im Heimspiel gegen den TuS Velen in der eigenen Hand die Tabellenführung zu verteidigen. Das die Aufgabe nicht leichter als heute wird, ist uns allen bewusst, den Velen kann mit einem Sieg ebenfalls noch einen der ersten beiden Plätze erreichen. Für Spannung ist also gesorgt und auch Raesfeld und Reken sind noch im Rennen…

Wir Trainer sind auf jeden Fall stolz, dass wir mit unserem Jungjahrgang am letzten Spieltag noch um den Aufstieg in die Kreisliga A mitspielen und sind uns sicher, dass die Mannschaft auch im letzten Spiel alles geben wird!!

Heute waren dabei:
Fabian, Til (1), Bent, Levin, Niklas, Linus, Erik R., Max, Luis, Henning (1), Ben K., Jakob, Finn, Lavinia und Ben B.



 
21.09.19
3. Spieltag C-Junioren / Qualifikation zur Kreisliga A
JSG Raesfeld/Erle 1  -  SV Schermbeck  (1:0) 3:2
Niederlage durch unglaubliche Fehlentscheidung
 
Am Samstag kam es in Erle zum Spitzenspiel der Qualifikationsgruppe 2 zwischen dem Tabellenführer SV Schermbeck und dem Zweiten der JSG Raesfeld/Erle.

Bei strahlendem Sonnenschein und einen phantastischen Rasenplatz freuten sich alle auf dieses Derby. Leider war  erneut kein Schiedsrichter angesetzt, so dass sich beide Trainerteams auf einen Schiedsrichter der JSG Raesfeld einigten.

Bis zur letzten Minute hat der ‚Schiedsrichter‘ auch sehr gut gepfiffen, was er sich aber dann leistete war schon ungeheuerlich. Zuerst wurden beim Stand von 2:2 unerklärlicher Weise drei Minuten nachgespielt und als dann der gegnerische Stürmer unseren Torwart einfach umriss, blieb der Pfiff aus und Raesfeld netzte in allerletzter Sekunde zum 3:2 ein.

Unglaublich und jeder Protest nützte natürlich nichts. Unsere Jungs waren geschockt und weinten, aufgrund der Ungerechtigkeit, doch es half nichts.

Wenn man durch so eine krasse Fehlentscheidung ein Spiel verliert und das Fairplay mit Füssen getreten wird, macht dieses einfach nur sprachlos.

Aber der Reihe nach…

Im Vorfeld wussten wir, dass wir auf eine starke Mannschaft treffen und wollten wenigstens einen Punkt mit nach Schermbeck nehmen.

Wir stellten uns auf eine aggressive und stürmische Raesfelder Mannschaft ein, aber dann kam alles ganz anders. Von Anfang an diktierten wir das Spiel und ließen den Gastgeber kaum zur Entfaltung kommen. In der 2. Minute konnte ein Schuss von Til gerade noch abgewehrt werden und kurz danach ging ein Schuss von Niklas knapp am Tor vorbei. In der 10. Minute waren wir dann zu weit aufgerückt und der bullige Raesfelder Stürmer zog in den Strafraum und traf zum 1:0. Der Spielstand war völlig auf den Kopf gestellt und wir brauchten einige Minuten, um uns von dem Schock zu erholen.

Nach einer Ecke von Lavinia köpfte Erik T. völlig freistehend den Ball knapp links vorbei – da war mehr drin (20.). Nur eine Minute später konnte ein Schuss von Niklas gehalten werden. Wir machten nun wieder mehr Druck, aber bis zur Halbzeit passierte nichts mehr.

Wir machten der Mannschaft in der Pause klar, dass wir das Spiel noch drehen können, wenn wir vorne konsequenter und genauer spielen.

Die Mannschaft hatte wohl genau zugehört, denn von Anfang an gab sie Vollgas. Zwei Minuten waren in Hälfte 2 gespielt, als der erneut bärenstarke Til den Ball zum Ausgleich unter die Latte drosch – 1:1. Wir ließen nicht nach und nur eine Minute später ging ein Schuss von Henning knapp am linken Pfosten vorbei. Wiederum nur eine Minute später flankte Til auf Luis, doch sein Schuss ging über das Tor. Raesfeld kam kaum noch nach vorne und wir entwickelten eine richtige Spielfreude. Nach einem Freistoß von Erik T. köpfte Luis völlige freistehend den Ball knapp vorbei. Der musste rein!!

Dann kam der große Auftritt von Niklas. Niklas erkämpfte sich den Ball, ging noch paar Meter und knallte den Ball aus 25m hoch in den rechten Winkel zum 2:1 für uns. Ein absolutes Traumtor und eine hochverdiente Führung!!

Jetzt machte Raesfeld offen und nahm wieder mehr am Spiel teil. In der 57. Minute ging ein Schuss der Raesfelder knapp an unserem Tor vorbei. Unsere Mannschaft fightete nun um jeden Meter, aber auch Raesfeld wurde stärker. Ein unnötiger Ballverlust von Mahmoud im Mittelfeld führte dann zum 2:2, als der Stürmer schnell angespielt wurde und den Ausgleich markierte. Völlig unnötig und ärgerlich!!

Danach hatten wir noch drei Riesenchancen zur erneuten Führung. Erst scheiterte Luis zweimal freistehend und in der letzten Minute hatte Lavinia auch noch die Chance zur Führung, doch der Ball ging drüber.

Dann folgte wie schon erwähnt das Drama in der dritten Minute der Nachspielzeit. Ein langer Ball flog in unseren Strafraum. Levin und der gegnerische Stürmer prallten mit unseren Torhüter Fabian zusammen und der Stürmer riss Fabian einfach um, um an den Ball zu kommen. Der Schiedsrichter pfiff nicht und der Stürmer traf zum 3:2. Danach war sofort Feierabend.

Wir waren alle geschockt, denn so zu verlieren ist einfach ungeheuerlich. Es gibt im Spiel immer mal Entscheidungen die falsch sind, aber wenn man so krass benachteiligt wird, macht es einfach keinen Spaß mehr und hat einen ganz bitteren Beigeschmack.

So einen Abschluss hatte dieses tolle Spiel einfach nicht verdient und ein Punkt für Raesfeld wäre schon schmeichelhaft gewesen.

So mussten wir unsere Jungs nach dem Spiel natürlich beruhigen und aufbauen, denn sie konnten es nicht verstehen. Aber auch sowas gehört zum Fußball und zum Leben dazu, denn es geht nicht immer gerecht zu.

Die Mannschaft hat heute auf jeden Fall wieder ein ganz tolles Spiel gezeigt und auf diese Leistung können wir aufbauen. Dieses Erlebnis werden wir in Ruhe besprechen und danach gestärkt nach Reken fahren.

Wir haben immer noch alles in eigener Hand, um einen der ersten beiden Plätze zu erreichen und wir werden garantiert alles daran setzen, um diese Überraschung zu realisieren. Wer hätte das vor der Saison erwartet?

Die Eltern und wir Trainer sind auf jeden Fall stolz auf unser Team, wie sie sich als Jungjahrgang Woche für Woche präsentiert. Es macht einfach Spaß und man wird noch von uns hören!! VERSPROCHEN!!

Heute waren dabei:
Fabian – Til (1) – Bent – Levin - Niklas (1) – Linus – Erik R., - Max – Luis – Henning – Mahmoud – Jakob – Lavinia – Finn – Erik T.


14.09.2019
         SV Schermbeck – VFL Ramsdorf  5:0
(Ein Haufen toller Jungs am heutigen Spieltag)
 
Nach dem aus im Pokal (wäre gerne nach Berlin gefahren) ging es weiter in der Meisterschaft gegen Ramsdorf. Ein Gegner den wir nicht kannten.

Aber unser erstes Heimspiel wollten wir natürlich gewinnen. Einige Umstellungen waren nötig, da Bent, Matthis, Ben.K, Justus, Erik.T, Tim ausfielen. Verletzt und Kirche waren die Gründe. Zum Spiel:
Gestärkt durch leckere Muffins (Lavinia DANKE) ging es richtig gut los.

Wir spielten sofort, als gäbe es kein Halten mehr. Unheimliche Spielfreude und Druck auf den Gegner ausgeübt. Nur das Tor wollte einfach nicht fallen.

Von hinten raus mit Erik. R, Levin, Jakob und Linus ging es immer in Richtung Ramsdorfer Tor. Dazwischen forderten Max, Niklas, Mahmoud und Til immer wieder die Bälle. Der Ball lief wunderbar durch die eigenen Reihen. Links sowie Rechts liefen Louis und Henning immer wieder in die freien Räume, und brachten den Ball vor das Tor. Entweder hielt der Torwart super, oder wieder einer der vielen Ecken. Max brachte eine davon super rein, und zwischen den vielen Beinen erwischte Niklas die Kugel. Endlich 1:0.Und schon war die Hälfte 1 rum.

Mit Lavinia und Finn jetzt im Kader wurde es eine Demonstration. Bei 70 – 80% Ballbesitz forderten wir mehr Tore. Wieder versuchten alle die gute spielerische Linie beizubehalten. Der Ball lief einfach klasse. Vorne mit Louis und Henning waren zwei Jungs unterwegs, die kaum zu bremsen waren. Als Henning böse gefoult wurde, nahm sich Levin den Ball und haute das Ding einfach rein. Unten rechts und 2:0. Lavinia und Finn wussten läuferisch stark zu überzeugen. Sie kurbelten das Spiel immer wieder an. Tor Nummer 3 war wieder so ein toll herausgespieltes Ding. Der Ball lief (war in den letzten Wochen immer Trainingsarbeit) und das zahlte sich heute aus. Ramsdorf lief nur hinterher. Als Henning mal wieder schneller als sein Gegenspieler war, schaffte er das 3:0. Und es wurde immer schlimmer. Der Gegner hatte keine Mittel gegen das gut kombinierende SVS Team. Dann das nächste 100% Ding. Über Niklas, Lavinia, und Til landete der Ball bei Henning. Der schob noch mal rüber zu Louis. Das 4:0 ???? Nein, aus 2m schießt er den Torhüter an. Was für eine dicke Möglichkeit. Wir ließen keine Sekunde nach. Das 4:0 war wieder eine geile Aktion. Von hinten raus ging es zügig nach vorne. Und wieder legt Henning auf Louis. Diesmal macht er die Bude. Als dann Henning noch zum 5:0 traf, darf man ruhig mal von einer Packung reden. Das war heute Fußball, wie wir uns das so vorstellen. Aber jeder Gegner ist anders, das werden wir nächste Woche in Raesfeld-Erle sehen. Können die Jungs aber wieder so eine Leistung abrufen, wird uns nicht bange. Heute war es einfach nur  KLASSE                  

Wir spielten heute richtig guten Fußball und sind Tabellenführer

Unser Team:
FABIAN - BEN - LINUS – LEVIN – MAX – ERIK.R – NIKLAS - LUIS – HENNING – LAVINIA – MAHMOUD - TIL – JAKOB – FINN             

Waren heute verletzt oder verhindert:
JUSTUS – MATTHIS – ERIK. T – GIANLUCA – TIM – BEN.K - BENT
 
TRAINER   JUPP UND DINO
                                         

11.09.2019
Sportfreunde Datteln – SV Schermbeck 4:1
( Zweite Pokalrunde )
(Alles versucht, aber es war nicht zu schaffen)
 
Nachdem wir die erste Runde bereits ohne Spiel geschafft hatten. (R.W. Dorsten konnte nicht antreten) ging es mit viel Respekt nach Datteln. Einige Trainer vom SVS wussten um die körperliche Verfassung des Gegners.

Vom Anstoß weg, merkten wir das es heute sehr schwer werden würde. Aber von vorne:  
Mit Ben im Tor,  Jakob, Levin, Erik. R, und Bent standen wir in der ersten Reihe der     Viererkette. Davor standen Erik.T, Niklas, Max und Til. Vorne sollten es Luis und Henning richten. Lavinia und Linus erstmal in Lauerstellung.
Die ersten Minuten gingen klar an Datteln. Man wollte uns förmlich überrennen. Beide Außenstürmer waren sehr schnell und ballsicher. Doch die Chancen haben sie alle vesemmelt. Oder Ben hat super gehalten. Doch wir konnten auf einmal Nadelstiche setzten. Henning und Louis wurden super angespielt, aber die Laufwege waren zu hart. Die Jungs aus Datteln waren körperlich eine Nummer zu groß. Der Gegner war dann ein wenig irritiert in den nächsten Minuten. Als dann noch ein Superpass von Erik Thiel in die Schnittstelle gespielt wurde, war Henning nicht mehr weit vom Tor. Ein kurzer Antritt, den guten Torwart umspielt, und das Ding zappelte im Netz. Typisches Berger Tor. Puh, wer hätte das gedacht. Jetzt kamen wütende Angriffe, und wir standen unter Dauerdruck. Jakob und Bent auf außen hatten ihre liebe Mühe. Immer nur hinterher.

Ein langer Ball segelte vor unser Tor, und wir bekamen die Kugel nicht weg. Gedankenschnell nutzte Datteln das aus, und es stand 1:1. Endlich H.Z.

Das ganze Team war sich einig. Schaffen wir die Sensation mit ein wenig Glück und Gottes Hilfe. Dann war auch noch für Erik Rohmann das Spiel beendet. Der Rücken streikte. Aber mit Lavinia und Linus kamen frische Kräfte. Wütend ging es nur auf unser Tor. Eine Abwehrschlacht. Ein Entlastungsangriff musste das 2:1 für uns sein, aber Henning scheiterte am Torwart. Jetzt ging nicht mehr viel. Wir konnten selber nicht mehr agieren. Als Levin und Bent sich nicht einig waren, gehst du hin oder soll ich, freute sich Datteln über die Führung 2:1. Wir wollten und konnten den Druck nicht mehr standhalten, und so war es dann am Ende ein verdientes 4:1

Kommentar vom Dattelner Trainer:
Ihr habt da eine richtig gute Truppe als Jungjahrgang im C-Bereich.

Wir haben alles gegeben, und nur ein Fußballspiel verloren        
Ben – Fabian – Jakob – Bent – Max – Lavinia – Til – Louis – Linus – Levin – Erik. R     Erik T. – Henning     und Jupp

 
07.09.19
1. Spieltag C-Junioren / Qualifikation zur Kreisliga A
Viktoria Heiden  -  SV Schermbeck  (0:2) 1:3
U15 startet mit Sieg in die Saison

Nach 5 Wochen Vorbereitung begann heute mit dem ersten Meisterschaftsspiel bei Viktoria Heiden die Saison 2019/20.

Der neue Modus sieht vor, dass bis zu den Herbstferien eine Qualifikationsrunde mit 6 Gruppen a‘ 6 Mannschaften gespielt wird, wobei die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe die neue Kreisliga A bilden. Alle anderen Mannschaften werden dann in den B-Kreisligen eingruppiert.

Für uns als fast reiner Jungjahrgang (bis auf 3 Spieler!) gilt es gegen die Mannschaften die überwiegend aus Altjahrgängen bestehen viel zu lernen und uns gut zu präsentieren. In der Vorbereitung hat die Mannschaft gut gearbeitet und gute Ergebnisse erzielt. Somit fuhren wir heute mit viel Selbstvertrauen nach Heiden und wollten zumindest einen Punkt entführen.

Da einige Jungs mit ihren Vätern zum ‚Papa-Kind-Wochenende‘ unterwegs waren, stellte sich die Mannschaft fast von alleine auf. Zudem hatte sich Ben K. im Laufe der Woche noch am Fuß verletzt und fiel auch aus.

Wir stellten die Mannschaft so ein, hinten kompakt zu stehen und immer wieder versucht werden sollte auf unsere schnellen Spitzen zu spielen.

In den ersten Minuten waren wir noch ziemlich nervös, aber bereits nach einigen Minuten schien die Taktik aufzugehen. In der 3. Minute wurde Henning steil geschickt, doch sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt. Nur zwei Minuten später hatte Niklas eine 100%ige Chance, scheiterte jedoch am Torhüter. Hinten standen wir sehr sicher und ließen überhaupt nichts zu. Die Zweikämpfe wurden angenommen und überwiegend gewonnen. In der 7. Minute die nächste Riesenchance durch Luis, aber auch Luis scheiterte am Torhüter. Aus diesen Chancen hätten wir wenigstens eine nutzen müssen, um mehr Ruhe in unser Spiel zu bekommen.

Heiden reagierte fast nur und wir waren drückend überliegend. Die nächste Chance ließ Henning liegen und auch hier konnte der Ball abgewehrt werden (16.).

Trotz der vielen ausgelassenen Chancen ließen wir nicht nach und in der 26. Minute spielte der starke Erik T. einen 50m Traumpass auf den schnellen Luis und Luis traf zum überfälligen 1:0. Ganze vier Minuten später war es erneut Luis, der toll von Henning freigespielt wurde und zum 2:0 traf (30.). Jetzt wurden wir immer lockerer ohne jedoch die Konzentration zu verlieren und kurz vor der Halbzeit hätte Luis, nach einem Konter über Henning, sein drittes Tor erzielen können, doch der gute Heidener Torwart konnte abwehren. Somit ging es mit einem 2:0 in die Halbzeit.

In der Pause machten wir der Mannschaft klar, dass sie nicht nachlassen und weiterhin so druckvoll spielen soll.

Die zweite Hälfte war dann nicht mehr so stark, denn es häuften sich die Fehlpässe und Heiden stellte sich besser auf uns ein. Niklas versuchte es in der 43. Minute aus der Distanz, doch der Ball ging knapp am rechten Winkel vorbei. Nur eine Minute später flankte Henning in die Mitte, wo Mahmoud einen Schritt zu spät kam. Schade!

Die Entscheidung fiel in der 53. Minute, als Luis einen Querpass in die Mitte spielte und Henning flach in die untere linke Ecke vollstreckte – 0:3. Fast im Gegenzug konnte Heiden auf 1:3 verkürzen, als ein Heidener von der linken Seite drei Schermbecker überlief und zum 1:3 einschoss. Da müssen wir uns cleverer anstellen und da darf dann auch mal ein taktisches Foul passieren.

Bis zum Abpfiff hatten wir noch eine 100%ige Chance durch Henning und einen strammen Schuss von Luis, aber am Ende blieb es beim verdienten 3:1-Sieg für unsere Mannschaft.

Ein Lob auch noch an den guten Schiedsrichter Dirk Berndt, der immer auf Ballhöhe war. ;-)

Als Fazit nehmen wir mit, dass wir viele Sachen schon richtig gut gemacht haben, aber gerade in der zweiten Hälfte noch viele Dinge verbesserungswürdig sind. Trotzdem sind wir mit der gezeigten Leistung zufrieden und sind gut in die Saison gestartet.

Jetzt haben wir am kommenden Mittwoch unser Pokalspiel der 2.Runde bei der DJK SF Datteln, bevor wir am Samstag unser erstes Heimspiel gegen den VFL Ramsdorf bestreiten.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Bent, Levin, Niklas, Linus, Erik R., Max, Luis (2), Henning (1), Jakob, Erik T., Lavinia, Ben B., Til, Matthis und Mahmoud


01.09.2019
Freundschaftsspiel
Jubiläumsturnier des FLVW beim SC Reken
U15 erreicht guten 2. Platz
 
Beim Jubiläumsturnier des FLVW in Reken traf unsere U15 auf die JSG Raesfeld/Erle 1, JSG Südlohn/Oeding/Weseke 2, den SC Reken 1 und SC Reken 2.

Am Ende erreichten wir im Modus Jeder gegen Jeden einen tollen zweiten Platz und haben erneut viele Sachen ausprobiert. Turniersieger wurde verdient der Ausrichter SC Reken 1, der sich über 200,- € Siegprämie freuen durfte und dabei alle 4 Spiele gewonnen hat.

SV Schermbeck – JSG Raesfeld/Erle 1   0:0
Im Spiel gegen Raesfeld begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. In der 4. Minute hatten wir eine gute Freistoßchance durch Erik R., doch bei seiner Flanke kam Ben K. einen Schritt zu spät. Zwei Minuten später rettete uns Fabian mit einer Glanzparade vor einem Rückstand. Raesfeld wurde stärker und in der 10. Minute war es erneut Fabian, der einen Schuss abwehren konnte. In der letzten Minute hatten wir Glück, als Raesfeld den Pfosten traf, so dass es beim 0:0 blieb.

SV Schermbeck – JSG Südlohn/Oeding/Weseke 2   2:0
Gegen die JSG Südlohn 2 begann unsere Mannschaft sehr druckvoll und hatte bereits nach wenigen Sekunden eine 100%ige Chance durch Henning, der den Ball knapp neben den Pfosten setzte. In der 3. Minute flankte Luis von rechts schön auf den ersten Pfosten und Niklas traf zum 1:0 in die kurze Ecke. Nur eine Minute später erhöhte Henning auf 2:0, als er einen Fehlpass erlief und sicher einschob. Danach hatten wir noch Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen und einmal rettete Ben B. mit einer starken Parade. Somit hatten wir den ersten Sieg eingefahren.

SV Schermbeck – SC Reken 1   0:2
Im Spiel gegen den SC Reken 1 ging es schon um den Turniersieg und wir waren hochmotiviert. Wir stellten uns auf die schnellen Rekener Spitzen ein und hielten das Spiel in den ersten Minuten offen. Fabian hielt uns in der 3. Minute mit einer Glanzparade im Spiel. Danach konnten wir uns ein paar Mal gut durchspielen, ohne aber zwingende Chancen zu haben. In der 8. Minute verloren wir den Ball im Spielaufbau und der schnelle Rekener Stürmer tauchte frei vor Fabian auf und traf zum 0:1. Danach häuften sich die Fehler, obwohl die Jungs alles versuchten. Kurz vor dem Ende rettete Jakob mit einer tollen Grätsche auf der Linie und mit dem Schlusspfiff traf Reken zum 0:2-Endstand.

SV Schermbeck – SC Reken 2   2:0
Im letzten Spiel konnten wir mit einem Sieg noch Platz 2 erreichen. Wir stellten die Mannschaft nochmal auf einige Positionen um und die Jungs gaben von Anfang an Gas. Bereits in der 1. Minute setzte Henning sich dynamisch durch, doch sein Schuss wurde vom Torwart abgewehrt. Den Nachschuss setzte Gianluca über die Latte. Nach 5 Minuten setzte Lavinia mit einem schönen Pass Henning in Szene und Henning traf zum 1:0. Nur zwei Minuten später führte ein wunderschöner Spielzug über Max und Henning zum 2:0. Max spielte Henning stark frei und Henning flankte auf Luis. Luis legte sich den Ball auf links und traf hoch in den rechten Winkel zum 2:0. In der 9. Minute wurde Lavinia von Erik T. toll freigespielt, aber Lavinia setzte den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. Am Ende blieb es beim 2:0 und somit hatten wir Platz 2 erreicht.

Für uns Trainer war es heute nochmal eine gute Gelegenheit viele Spieler im Wettkampf zu sehen, was ein Grund war, dass wir heute 18 Spieler mitgenommen haben. Einige Spieler wurden auf unterschiedliche Positionen eingesetzt und alle haben genügend Einsatzzeiten erhalten.  Das am Ende Platz 2 dabei heraussprang ist noch ein schöner Nebeneffekt.

Jetzt haben wir am Mittwoch das Spiel im Kreispokal gegen RW Dorsten, wo wir mal schauen werden, was möglich ist. Wir Trainer haben die Qual der Wahl und alle können sich in der morgigen Trainingseinheit nochmal präsentieren, damit wir für den Meisterschaftsbeginn in Heiden gut gerüstet sind.

Heute waren folgende Spieler im Einsatz:
Fabian, Ben B., Finn, Bent, Erik R., Niklas (1), Linus, Ben K., Max, Luis (1), Henning (2), Jakob, Gianluca, Lavinia, Til, Justus, Erik T. und Mahmoud




28.08.19
Freundschaftsspiel
SV Schermbeck – BV Rentfort 2   (4:0) 7:0
Starke Leistung im ersten richtigen Test
 
Im ersten richtigen Spiel über 70 Minuten als C-Jugend, hatten wir heute den BV Rentfort 2 in der Volksbank-Arena zu Gast. Die Rentforter sind auch ein reiner Jungjahrgang und bereits in der E- und D-Jugend hatten wir interessante Vergleiche.

Heute wollten wir auch wieder einiges ausprobieren, um für den Saisonstart in 10 Tagen gut gerüstet zu sein.
Bereits nach 30 Sekunden klingelte es zum ersten Mal im Rentforter Kasten, denn Henning war hellwach und erlief sich einen zu kurzen Rückpass, spielte den Torhüter aus und traf zum 1:0. Nur eine Minute später setzte Henning sich über rechts dynamisch durch und legte den Ball quer auf Luis, der zum 2:0 einschob. Wir machten weiter Druck und der Gast war in dieser Phase komplett überfordert. In der 5. Minute hatte Finn die Chance die Führung auszubauen, sein Schuss wurde aber zur Ecke abgewehrt. Die anschließende Ecke von Lavinia verwertete Niklas trocken in die linke untere Ecke zum 3:0 (6.). So ging es weiter, denn als Henning sich erneut stark durchsetzte und auf Niklas passte, traf Niklas zum 4:0 (10.).

Danach ließen wir es ruhiger angehen und Rentfort hielt besser dagegen. Bei uns wurde nun viel zu viel versucht durch die Mitte zu spielen und auch die Fehlpässe häuften sich. Nach 23 Minuten hatte Rentfort die erste Chance, doch Justus rettete auf der Linie. Kurz danach die große Chance für Gianluca, aber er zögerte mit dem Abschluss, so dass Rentfort den Ball klären konnte. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel und wir gingen mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Hälfte probierten wir einiges aus und einige Spieler spielten auf verschiedene Positionen, wodurch der Spielfluss verständlicherweise nicht mehr ganz so flüssig war. Drei Minuten nach der Pause legte Til den Ball schön auf Henning, doch sein Schuss wurde abgewehrt. Danach setzte sich Luis stark über links durch und flankte auf Niklas, dessen Schuss zur Ecke abgeblockt wurde. Defensiv standen wir weiterhin sehr sicher und ließen nicht viel zu. In der 57. Minute wurde ein toller Schlenzer von Til vom gegnerischen Torwart aus dem Winkel gefischt. Schade.

Zwei Minuten später erhöhte Lavinia dann auf 5:0, als sie den Ball aus 15m in die linke Ecke schoss. Kurz danach hatte sie sogar die Chance ihren zweiten Treffer zu erzielen, doch der Ball ging knapp am linken Pfosten vorbei. Zwei Minuten vor dem Ende setzte sich Henning über links durch, legte quer auf Luis und schon stand es 6:0.

Mit dem Schlusspfiff dann der schönste Treffer, als Luis den Ball mit dem linken Außenrist aus 20m hoch in den rechten Winkel zirkelte und seinen dritten Treffer erzielte. Direkt danach ertönte der Schlusspfiff.

Das Spiel werden wir garantiert nicht überbewerten, aber man konnte schon erkennen, dass viele Sachen richtig gut waren. Die Abwehr stand sehr sicher und auch vorne sind wir immer für das ein oder andere Tor durch. Die Jungs die heute gespielt haben, haben sich alle gut präsentiert und man merkt, dass jeder um einen Stammplatz kämpft. Jetzt kommen noch die letzten Urlauber und Verletzten dazu, so dass wir für die neue Saison sicherlich gut gerüstet sein werden.

Am Sonntag geht es nun zum Jubiläumsturnier des FLVW nach Reken, wo wir garantiert wieder einiges ausprobieren werden.

Heute kamen folgende Spieler zum Einsatz:
Fabian, Bent, Levin, Niklas (2), Linus, Ben K., Lavinia (1), Luis (3), Henning (1), Tim, Jakob, Finn, Til, Justus, Gianluca und Ben B.






25.08.19
27. Herrlichkeitsturnier in Lembeck
Mannschaft überrascht positiv
 
Nach 2 Wochen intensiver Vorbereitung auf die neue Saison, haben wir am Sonntag beim 27. Herrlichkeitsturnier für C-Junioren-Mannschaften des SV Lembeck teilgenommen.

Für uns war es das allererste mal, dass wir auf einem großen Feld mit 11 gegen 11 gespielt haben und die Mannschaft hat es hervorragend gemacht.
Im Vorfeld wussten wir, dass wir fast durchweg gegen Mannschaften spielen, die ein Jahr älter sind. Unser Ziel war deshalb Erfahrungen zu sammeln und uns gut zu verkaufen.

Vorrunde:

SV Schermbeck – Spvgg. Erle 19   1:0
Gegen den Altjahrgang aus Gelsenkirchen legten wir los wie die Feuerwehr und zeigten überhaupt keinen Respekt vor den großen Gegenspielern. Bereits in der 2. Minute erzielte Mahmoud, auf Vorlage von Henning, das frühe 1:0. Die Ordnung wurde sehr gut gehalten und auch spielerisch konnten wir immer wieder Akzente setzen. Gerade das schnelle Umschaltspiel in die Offensive klappte schon richtig gut.
Kämpferisch gab die Mannschaft alles und man merkte, dass sie sich die Führung nicht nehmen lassen wollte. Die Zweikämpfe wurden angenommen und alle hauten sich mächtig rein. Wir hatten sogar noch Chancen das Ergebnis zu erhöhen, aber Luis und Henning scheiterten jeweils nur knapp. Am Ende blieb es beim überraschenden 1:0-Sieg, aber letztendlich hatte die Mannschaft sich den Sieg durch ihren tollen Einsatz verdient.

SV Schermbeck – Westfalia Gemen 2   3:2
Im Spiel gegen Gemen reichte uns sogar eine knappe Niederlage zum Einzug ins Viertelfinale, da Gemen gegen Erle mit 1:4 verloren hatte. Doch auch in diesem Spiel gab die Mannschaft alles. Erneut gingen wir früh in Führung. Lavinia spielte in der 2. Minute einen schönen Pass auf den schnellen Henning und Henning traf zum 1:0. Nur zwei Minuten später passten wir defensiv nicht auf und Gemen konnte ausgleichen. Erneut zwei Minuten später konterten wir Gemen klassisch aus und Luis traf, auf Vorlage von Henning, zum 2:1. Es entwickelte sich ein hitziger Fight und in der 11. Minute kam Gemen erneut zum Ausgleich, als wir einen Rückpass zu kurz spielten. Nun wurde das Spiel auch härter, aber die Mannschaft hielt gut dagegen. In der 16. Minute überlief Henning erneut seinen zu langsamen Gegenspieler und wurde von diesem im Sechzehner übel von den Beinen geholt. Zum Glück ist Henning außer einer Prellung am Arm nichts Schlimmeres passiert. Den fälligen Elfmeter verwandelte Levin sicher zur erneuten Führung – 3:2.
Die letzten Minuten wurde Gemen immer unfairer und foulte auch im Rücken des Schiedsrichter. Als der Schiedsrichter dann abpfiff, war unser Jubel groß, denn wir hatten mit 2 Siegen Platz 1 in unserer Gruppe erreicht. Klasse!!!

Viertelfinale:

SV Schermbeck – TuS Ennepetal 2   4:5  n. E.
In diesen Spiel gegen den bisher vermeintlich schwächsten Gegen ging es um den Einzug ins Halbfinale. Ennepetal, die auch ein reiner Jungjahrgang waren, spielte in diesem Spiel sehr konzentriert und lauerte auf Konter. Diesmal lagen wir früh in Rückstand, denn in der 4. Minute führte einer dieser Konter zum 0:1. Nun merkte man unserer Mannschaft an, dass sie in den ersten beiden Spielen viel Kraft gelassen hatte, denn das Spiel nach vorne klappte nicht mehr so druckvoll. Trotzdem gab die Mannschaft nicht auf und in der 13. Minute war es Levin, der mit einem abgefälschten Schuss aus 18m in den rechten Winkel zum 1:1-Ausgleich traf. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff und es kam zum Elfmeterschießen.
Wir legten vor und Levin traf zum 2:1. Ennepetal traf auch – 2:2. Der nächste Schütze war Luis und Luis verwandelte sicher – 3:2 für uns. Den nächsten Ball konnte Fabian halten und der Vorteil lag bei uns. Nun war Ben K. an der Reihe, aber Ben scheiterte am Torhüter. Ennepetal glich danach zum 3:3 aus. Der nächste Schütze war Niklas und er verwandelte sicher zum 4:3. Erneut konnte Ennepetal ausgleichen – 4:4. Die Spannung wuchs immer mehr und nun war Mahmoud dran. Leider rutschte Mahmoud beim Schuss aus und  setzte den Ball neben das Tor. Der letzte  Schütze von Ennepetal verwandelte zum 4:5 und Ennepetal stand im Halbfinale.

Als Fazit nehmen wir mit, dass die Mannschaft sich toll präsentiert hat und auch gegen die Altjahrgänge zu bestehen wusste. Wir konnten einiges ausprobieren und testen. Trotzdem liegt noch viel Arbeit vor uns und gerade im läuferischen Bereich werden wir noch arbeiten müssen. Jetzt kommen nach und nach alle Urlauber zurück, so dass wir noch mehr Alternativen haben. Die Mannschaft ist gut zusammengewachsen und gerade durch diesen Zusammenhalt werden wir noch für die ein oder andere Überraschung sorgen.

Kommenden Mittwoch (28.8) geht es in Schermbeck mit einem Testspiel gegen den BV Rentfort weiter.

Heute waren im Einsatz:
Fabian, Jakob, Erik R., Levin (2), Niklas (1), Linus, Ben K., Henning (1), Lavinia, Luis (2), Tim, Mahmoud (1), Ben B., Gianluca und Finn


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü